Internationaler Jugendwettbewerb jugend creativ – In der Stadtbibliothek Kreuztal

(wS/voba) Kreuztal, 18.08. 2022 | ─ Was ist schön? Mit dieser Frage beschäftigten sich in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 13 im Rahmen des 52. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“. Im Foyer der Stadtbibliothek Kreuztal sind noch bis zum 4. Oktober die 36 Siegerbilder aus dem Siegerland ausgestellt. Gestern wurde die Ausstellung durch Kulturamtsleiter Holger Glasmachers, Volksbank- Vorstand Jens Brinkmann sowie Volksbank-Teilmarktleiterin Katrin Hüsch eröffnet.

Bereits am 1. Juni wurden die 36 Siegerinnen und Sieger des diesjährigen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ im Kreuztaler Café Basico bei einer Siegerehrung ausgezeichnet. Prämiert wurden die jeweils drei Besten ihrer Altersklasse (von der Grundschule bis zur Oberstufe). Zu sehen sind die Werke der Schülerinnen und Schüler seit gestern und noch bis zum 4. Oktober im Foyer der Stadtbibliothek Kreuztal. Kunstinteressierte können sich die Bilder zu den bekannten Öffnungszeiten (Dienstag, Mittwoch, Freitag von 10 bis 18:30 Uhr; Donnerstag von 9 bis 18:30 und Sonntag von 14 bis 18 Uhr) ansehen.

Am 4. Oktober 2022 startet der 53. Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ unter der Schirmherrschaft von Claudia Roth, Staatsministerin für Kultur und Medien. Das Thema steht auch schon fest: „WIR. Wie sieht Zusammenhalt aus?“

Zum Wettbewerb:

Seit 1970 veranstalten die Volksbanken und Raiffeisenbanken den Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“. Er ist der größte Jugendwettbewerb der Welt mit einem Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde. Heute findet der Wettbewerb in Deutschland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und in der Schweiz statt. Beteiligen können sich Kinder und Jugendliche in drei Altersgruppen ab der 1. bis 13. Klasse sowie Jugendliche bis 20 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen. Schirmherrin beim diesjährigen 52. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ ist die Stand-up-Komikerin Ilka Bessin.

Über die Volksbank in Südwestfalen eG

Die Volksbank in Südwestfalen eG, mit Hauptstellen in Lüdenscheid und Siegen, ist mit 570 Mitarbeitern, rund 148.000 Kunden und einer Bilanzsumme von 4,2 Milliarden Euro die größte Volksbank in Südwestfalen und gehört damit zu den 50 größten Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland. Sie bietet ihren Kunden eine genossenschaftliche Beratung omnikanal an. D. h. der Kunde entscheidet selbst, auf welchem Wege er seine Bankgeschäfte erledigen möchte: persönlich an einem der 28 Standorte im südlichen Märkischen Kreis, im Siegerland und im oberbergischen Marienheide, an einer der 35 SB-Stellen, digital über das KundenDialogCenter, per Online-Banking oder via Smartphone. Als Universalbank bietet die Volksbank in Südwestfalen ihren Privatkunden ein umfassendes Service- und Produktangebot in den Bereichen Liquidität, Vermögensanlage, Absicherung, Vorsorge, Immobilien und PrivateBanking. Dabei arbeitet sie mit den Verbundpartnern der genossenschaftlichen Gruppe zusammen. Zugleich ist sie mit ihrem leistungsstarken Firmenkundengeschäft ein anerkannter Partner der Wirtschaft in Südwestfalen. Als Regionalbank engagiert sich die Volksbank in Südwestfalen besonders für soziale und karitative Projekte in ihrem Geschäftsgebiet. Allein 2021 betrug das Spenden- und Sponsoringvolumen rund 772.000 Euro. Eigentümer der Volksbank in Südwestfalen in der Rechtsform einer eingetragenen Genossenschaft sind ihre über 74.000 Mitglieder.

Foto: Volksbank in Südwestfalen eG

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier