Attendorn & Kirchhundem: Enkeltrick scheiterte in zwei Fällen

wS/po/tbs  Attendorn & Kirchhundem  –  Gleich zweimal versuchten am Donnerstag unbekannte Anrufer Senioren in Attendorn und Kirchhundem mit dem so genannten Enkeltrick zu betrügen.

In Attendorn rief am Morgen ein Unbekannter bei einer 84-jährigen Frau an. Er gab sich als ihr Enkel aus und täuschte eine Notlage vor. Einen solchen Anruf erhielt an diesem Morgen auch eine 76-jährige Frau aus Kirchhundem. Auch hier gab sich ein männlicher Anrufer als Enkel aus, der dringend Geld für einen Autokauf benötige.

Beide alten Damen verhielten sich glücklicherweise absolut richtig. Sie übergaben kein Geld und fragten bei den angeblichen Verwandten nach, ob diese wirklich angerufen hätten was in beiden Fällen nicht so war.

Anschließend meldeten sie die verdächtigen Telefonate der Polizei. Die Beamten raten misstrauisch zu  sein,  wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht an der Stimme erkennen. Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Wenn Ihnen die Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt informieren Sie die Polizei.

Anzeige / Werbung