Bewaffneter Raubüberfall: Zwei Maskierte überfallen Spielhalle

wS/wf.  Neunkirchen   –   In der Nacht zu Montag kam es gegen 1:00 Uhr in Neunkirchen zu einem Überfall auf eine in der Kölner Straße gelegene Spielhalle. Die beiden maskierten Räuber erbeuteten Bargeld und flüchteten unerkannt.

Gegen 01.00 Uhr wollte die Spielhallenaufsicht – ein 40-jähriger Mann aus Neunkirchen – gerade die Spielhalle durch einen Seiteneingang verlassen, als er von zwei mit schwarzen Mützen maskierten Männern in die Spielhalle zurückgedrängt wurde.

In der Halle verlangten die beiden Täter die Herausgabe von Bargeld und schlugen dabei auch mit einem Vorschlaghammer einen Wechselgeldautomaten ein.

Nachdem der 40-jährige Spielhallenangestellte von den Räubern schließlich in einen Toilettenraum gedrängt worden war, flüchtete das Duo unerkannt unter Mitnahme seiner Beute (Bargeld).

Da der überfallene Angestellte durch den Überfall einen Schock erlitt, wurde ein Rettungswagen angefordert.

Die beiden Täter werden wie folgt beschreiben:

Der erste Täter war auffällig dünn  und schlank, bewaffnet mit einer schwarzen Pistole, circa 1.75 Meter groß, trug eine dunkle (blaue) Jacke, bei der die Nähte auffällig in hellerem Grau abgesetzt waren. Der Mann sprach mit slawischem Akzent. Er war maskiert war er mit einer Strickmütze mit Sehschlitzen.

Der zweite Täter war korpulent und führte einen langstieligen (Vorschlag-)Hammer mit sich. Das Duo führte einen dunkelblauen Rucksack mit sich, in dem die Beute verstaut wurde.

Das Siegener Kriminalkommissariat 2 ermittelt jetzt gegen die Räuber. Zeugen, die in der Nacht zu Montag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Spielhalle bzw. Kölner Straße beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter 0271-7099-0 zu melden.

Fotos: wirSiegen.de
.
.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]