Neue Wilnsdorfer Wanderkarte

wS/wi  –  Gemeinde Wilnsdorf  –  04.07.2012  –  Pünktlich zum Beginn der Sommerferien präsentiert die Gemeinde Wilnsdorf ihre frisch erschienene Wanderkarte. Auf den neuesten Stand gebracht, enthält die Karte wandernswerte Routen und viele Informationen zu Sehenswürdigkeiten am Wegesrand.

Zur Präsentation des ansprechenden Werkes hatte Bürgermeisterin Christa Schuppler in die Siegerländer Kulisse des Wilnsdorfer Museums geladen. Im Beisein von Vertretern der beteiligten Vereine gab sie einen Rückblick auf die umfangreichen Arbeiten, die für die Erstellung der Karte und die Qualifizierung der Wilnsdorfer Wanderwege geleistet wurden.

Revision des Wegenetzes

Mit der Qualitätsoffensive „Wandern und Natur erleben“ erhielt der Wandertourismus in Siegen-Wittgenstein vor geraumer Zeit einen neuen Impuls. Das Ziel der von Kreis und Kommunen ins Leben gerufenen Initiative war und ist es, das regionale Wanderwegenetz unter touristischen Aspekten zu modernisieren.

Auch in der Gemeinde Wilnsdorf wurde das gesamte Wanderwegenetz überarbeitet. Unattraktive Routen wurden aufgegeben und durch neue interessante, meist an Themen geknüpfte Strecken ersetzt. Bestes Beispiel: der 2007 eröffnete „Wilnsdorfer Gruben- und Haldenweg“. Der 15km lange Bergmannspfad erinnert an die Bergbautradition im Siegerland und wurde im Rahmen der Qualitätsoffensive als sog. „Wanderhöhepunkt links und rechts des Rothaarsteiges“ zertifiziert. Auch neue und veränderte Ortsrundwanderwege und –verbindungswege, die historische Gebäude oder erfrischende Quellen kreuzen, an Naturschutzgebieten vorbeiführen oder Lehrpfade ausweisen, wurden im Zuge der Revision ins Wanderwegenetz aufgenommen.

Bei diesen und anderen neuen Strecken in der Gemeinde Wilnsdorf galt es, die mitunter schwer zu vereinbarenden Belange von Eigentümern, land- und forstwirtschaftlicher Nutzung, Umweltschutz und modernem Wandertourismus in Einklang zu bringen. Dass der Spagat in Wilnsdorf erfolgreich gelang, ist nicht zuletzt auf die Aufgeschlossenheit aller Interessensgruppen gegenüber dem Wandertourismus zurückzuführen.

Natürlich fanden zahlreiche „alte“ Wege nach der Revision wieder Eingang ins Wilnsdorfer Wanderwegenetz. Neben dem prominenten Rothaarsteig mit drei Zu- und Abgangswegen führen der Siegerland-Höhenweg, der Europafernwanderweg E 1 und die Pilgerpfade Jakobsweg und Elisabethpfad durch Wilnsdorfer Gebiet. Insgesamt können rund 410 km Wanderwege (örtliche und überörtliche) erkundet werden. Da GPS-Geräte auch im Wandertourismus nicht mehr wegzudenken sind, hat der SGV-Bezirk Siegerland die Wegstrecken digital erfasst und entsprechend mit UTM-Koordinaten hinterlegt.

Markierung

Die Revision begleitend, musste das Wegenetz teilweise neu markiert werden. Diese Mammutaufgabe ist nach dem Landschaftsgesetz dem SGV vorbehalten, der in der Gemeinde Wilnsdorf jedoch nur noch in Wilgersdorf und Flammersbach aktiv ist. In den anderen Ortsteilen konnten die Heimatvereine dafür gewonnen werden, die Wegezeichnung, auch auf Dauer, sicherzustellen. Dazu bildete der SGV ehrenamtliche Wegezeichner aus. Im Rahmen der Präsentation der neuen Wanderkarte sprach Bürgermeisterin Christa Schuppler allen Beteiligten ihren herzlichen Dank für dieses Engagement und die gute Zusammenarbeit aus.

Kartenwerk

Alle neuen und altbewährten Wege sind nun in der neuen Wilnsdorfer Wanderkarte zu finden. Die letzte Wilnsdorfer Wanderkarte wurde 1999 im Auftrag der Gemeinde durch das Landesvermessungsamt NRW herausgegeben, 20.000 Stück erschienen im Rahmen der „Grünen Reihe“ des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV).

Das neue Kartenwerk präsentiert sich im Design der Rothaarsteig-Karte im Maßstab 1 : 25.000. Besonders erwähnenswert ist, dass sich Wilnsdorf in Sachen Format und Aufmachung mit den Gemeinden Burbach und Neunkirchen und der Stadt Netphen abgestimmt hat. So wurde sichergestellt, dass die individuellen Wanderkarten der Kommunen mit Wiedererkennungswert ausgestattet sind. Zudem sind die Kartenausschnitte so gewählt, dass die in den Nachbarkommunen verzweigenden Wanderwege mit dargestellt werden und sich die Kartenreihen sinnvoll ergänzen.

In Ergänzung zum Wegenetz liefert die Rückseite der Wanderkarte umfangreiche Orientierungs- und Planungshilfen für den nächsten Wanderausflug. Aufgelistet sind Wanderrouten, Sehenswürdigkeiten und Kultur- und Freizeittipps, die Lust auf einen Besuch der Gemeinde Wilnsdorf machen. Wer Interesse an aktuellen Informationen hat, kann sich mit seinem internetfähigen Mobiltelefon über einen QR-Code unmittelbar mit der Tourismus-Seite auf der Wilnsdorfer Homepage verbinden lassen.

Die neue Wilnsdorfer Wanderkarte ist in einer Auflage von 2.000 Stück erschienen und kann zum Preis von 7,90 € bei der Gemeinde Wilnsdorf, in der Bibliothek und dem Museum Wilnsdorf sowie im Buchhandel erworben werden.

Bildunterschrift:

Bürgermeisterin Christa Schuppler präsentiert gemeinsam mit Vertretern des SGV, der Heimat- und Bürgervereine sowie der Gemeindeverwaltung die neue Wanderkarte.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]