Kreis Olpe: Unseriöse Spendensammler besonders in der Weihnachtszeit unterwegs

wS/po  –  Kreis Olpe  –  20.12.2012  –  Nachdem sich in den letzten Tagen unseriöse Spendensammler im benachbarten Siegerland unzulässigerweise für Mitarbeiter des Deutschen Kinderhospizvereins ausgaben, erhielt die Polizei jetzt Informationen über weitere unlautere Spendensammler, die auch im Kreis Olpe ihr Unwesen treiben.

Demnach geben sich Personen als Spendensammler im Auftrag der Werthmann-Werkstätten aus. Teilweise mit Spendendosen ausgerüstet, sollen sie auf Weihnachtsmärkten, in Innenstädten, aber auch an Haustüren um Spenden für die soziale Einrichtung bitten.

„Die Werthmann-Werkstätten führen keine Spendensammlungen durch Spendensammler auf offener Straße oder an Haustüren durch“, teilte der Leiter der Werkstätten, Andreas Mönig vom Caritasverband des Kreises Olpe, mit.

Die Polizei warnt davor, solchen unseriösen Sammlern Geld zu spenden. Die sozialen Einrichtungen, wie beispielsweise der Caritasverband oder der Deutsche Hospizverein, nehmen selbstverständlich gerne Spenden entgegen. Sie bitten aber Spendenwillige, ihr Geld auf die jeweiligen Spendenkonten zu überweisen. Dann kann man sicher sein, dass die Spende auch beim richtigen Empfänger ankommt.

Andere Organisationen führen auch in der Öffentlichkeit seriöse Spendensammlungen durch. Diese erkennt man daran, dass sie sich persönlich mit einem amtlichen Ausweis und einer Bescheinigung der jeweiligen sozialen Einrichtung ausweisen können.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]