Lagerplatz eines Obdachlosen in Brand gesetzt

wS/ots  –  Siegen  –  07.12.2012  –  Am Donnerstag wurde in Siegen der Lagerplatz eines Obdachlosen von einem bislang unbekannten Täter in Brand gesetzt. Durch das Feuer verlor der 41-Jährige einen Teil seiner Habseligkeiten.

Der 41-Jährige nutzt einen Platz unterhalb der Freudenberger Straße an dem Fluss „Sieg“ als Lager und bewahrt dort seine persönlichen Sachen wie Koffer, Kleidung, fahrbare Küchenzeile und Matratzen auf.

Eine Anwohnerin der Heeserstraße, die den Obdachlosen vom Ansehen her kennt, hatte gegen 12.15 Uhr von der gegenüberliegenden Seite des Flusses aus beobachtet, wie sich eine ihr unbekannte Person zu dem Lagerplatz des Obdachlosen begab und dann dort zunächst eine Zeitlang in den Sachen des 41-Jährigen herum stöberte. Dabei nahm der Unbekannte augenscheinlich auch einen noch nicht näher feststehenden Gegenstand hoch und warf ihn danach auch wieder von sich weg.

Nachdem der Unbekannte sich dann ganz langsamen Schrittes wieder vom Lager des Obdachlosen in Richtung Sandstraße entfernt hatte, bemerkte die Frau im Bereich des Lagers des Obdachlosen ein zunächst ganz kleines Feuer, das sich im weiteren Verlauf ausbreitete, so dass die Anwohnerin vorsorglich die Feuerwehr alarmierte. Das Feuer konnte dann von Feuerwehrkräften rasch gelöscht werden.

Eine von der Polizei ausgelöste Fahndung nach dem flüchtigen Unbekannten, der graue Haare hatte und eine lange schwarze Jacke, eine hellere blaue Hose sowie eine Tasche in Form einer PC-Umhängetasche trug, verlief bisher ohne Ergebnis.

Das Siegener Kriminalkommissariat 1 hat unmittelbar nach Bekanntwerden der Tat seine Ermittlungen aufgenommen. Bislang ist die Motivlage des Täters unklar. Anhaltspunkte für die Verwendung eines Brandbeschleunigers o.ä. haben sich im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen nicht ergeben. Die Polizei hält es aktuell für denkbar, dass das Feuer von dem Unbekannten mittels eines Feuerzeuges o.ä. herbeigeführt worden ist.

Personen kamen durch das Geschehene nicht zu Schaden und waren auch nicht gefährdet. Der Obdachlose befand sich zum Zeitpunkt der Tat nach eigenen Angaben in einem Geschäftskomplex im Bereich der Siegener Innenstadt.

Weitere Zeugen, die das Tatgeschehen beobachtet haben oder der Polizei mit sonstigen sachdienlichen Angaben weiter helfen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0271-7099-0 zu melden.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]