Entwendete TÜV-Plaketten für gefälschte Prüfberichte verwendet?

wS/ots Siegen – Das Siegener Kriminalkommissariat 5 bearbeitet aktuell eine Serie von Kennzeichendiebstählen, die mittlerweile rund 20 Delikte umfasst. Die Serie begann im Zeitraum Mitte / Ende März 2013, riss dann Mitte April plötzlich wieder ab und erstreckt sich vornehmlich auf den Bereich der Siegener Innenstadt. Charakteristisches Merkmal aller Delikte: Die bislang unbekannten Täter hatten es jeweils nur auf das hintere Kennzeichen abgesehen.

Insbesondere dieser Umstand lässt die Ermittler der Kripo zu dem Schluss kommen, dass die Täter es weniger auf die eigentlichen Kennzeichen als vielmehr auf die darauf befindlichen TÜV-Plaketten abgesehen haben dürften. Die Beamten des Kriminalkommissariats 5 kommen deshalb auch zu der Bewertung, dass die Täter mit Hilfe der entwendeten TÜV-Plaketten – vermutlich bei älteren Fahrzeugen – gefälschte TÜV- / DEKRA- Berichte hergestellt haben dürften.

Die Polizei fragt daher:

„Wem sind zuletzt im Zusammenhang mit einer Hauptuntersuchung seines Fahrzeugs Umstände aufgefallen, die darauf hindeuten könnten, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugegangen sein könnte?“

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen sind Fälschungen im Zusammenhang mit Fahrzeugvorführungen beim TÜV oder der DEKRA auszuschließen. Ebenso werden renommierte Fachhändler ausgeschlossen. Die TÜV- und DEKRA-Berichte haben im übrigen eine Seriennummer, welche bei der jeweiligen Stelle sofort auf deren Echtheit geprüft werden kann.

Die Polizei weist darauf hin, dass das Herstellen gefälschter Prüfberichte eine Straftat (Urkundenfälschung) ist. Weiterhin sollte nicht außer acht gelassen werden, dass Fahrzeughalter/-fahrer möglicherweise in Regress genommen werden können, wenn sie ein nicht verkehrssicheres Fahrzeug im Straßenverkehr führen und dadurch möglicherweise einen Verkehrsunfall verursachen.

Die Polizei bittet von möglichen Fälschungen betroffene Fahrzeughalter, sich während der normalen Bürodienstzeiten (Mo-Fr 08.15 – 16.00 Uhr) beim Siegener Kriminalkommissariat 5 unter der Rufnummer 0271-7099-4513 zu melden.
.

Werbung


Douglas Parfümerie