Überprüfung auf Standfestigkeit mit dem Ziel eine sichere Stromversorgung zu gewährleisten

wS/rw Siegen Wittgenstein – 11. April 2013 – Bis Ende September kontrolliert Westnetz, ein Unternehmen der RWE Deutschland, in den Stadtgebieten von Freudenberg, Hilchenbach, Kreuztal und Siegen die Holzmasten zur Stromversorgung. Davon ist Freudenberg mit den Ortschaften Alchen, Bühl, Lindenberg, Nieder- und Oberholzklau, Hilchenbach mit Altenteich und Lützel, Kreuztal mit Fellinghausen, Junkernhees, Osthelden, Mittel- und Oberhees, sowie Siegen mit Achenbach und Weidenau betroffen.

Die Überprüfung dient der Sicherheit der Stromversorgung. Da die Holzmasten auch auf Privatgrundstücken stehen, bittet der Netzbetreiber um Zugang. Die Mitarbeiter können sich ausweisen. Bei Bedarf können Rückfragen unter Telefon 0271/584-2378 an das Regionalzentrum Sieg gerichtet werden.

 

Der Verteilnetzbetreiber Westnetz überprüft wieder die Holzmasten zur Stromversorgung. Dazu gehört auch das Freilegen des Mastfußes, um diesen auf seine Standfestigkeit zu untersuchen.

 
Anzeige/Werbung

Das Original 300x250