Zweite Kinderkulturwoche mit "Allerlei"

wS/ne  – Neunkirchen – Von der Yakari-Lesung im Tipi bis zum informativen Besuch des Heimatmuseums, vom Fotografieren im Studio der Photofriends bis zum kreativen Gestalten mit Stoffen – auch die zweite Auflage der Kinderkulturwoche – vom 14. bis zum 18. Oktober – bietet Kindern von drei bis 15 Jahren wieder ein abwechslungsreiches Programm, bei dem Kultur nicht nur erlebt sondern auch selbst gestaltet werden kann.

Jugendpfleger Thilo Edelmann und die Organisatorin Nicole Morgenschweis setzen dabei sowohl auf Bewährtes als auch auf Neues: „Die Kinderschmiede in Salchendorf war neben der LEGO-AG am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium und den „Stoffideen ohne Nadel und Faden“ im Nähkästchen der Renner der letztjährigen Kinderkulturwoche – da war uns ganz klar, dass wir diese Workshops wieder mit in unser Programm aufnehmen“, berichtete Edelmann jetzt in einem Pressegespräch. Aus insgesamt 11 verschiedenen Angeboten können die Kinder in diesem Jahr wählen – ganz nach ihren persönlichen Vorlieben.

Nachdem die Veranstaltungen im vergangenen Jahr vorwiegend auf Schulkinder zugeschnitten waren, gibt es in diesem Jahr neben dem Theaterstück „Der Wolf und die sieben Geißlein“, präsentiert von Petra Schuff, noch einen Kreativkurs sowie eine Lesung, bei der bereits die Jüngeren mitwirken können.

Den Abschluss bildet auch dieses Mal wieder ein Kinofilm mit anschließendem gemeinsamem Essen. In dem Film, in dem u. a. Moritz Bleibtreu und Anke Engelke mitspielen, träumt sich ein kleiner Junge in eine Welt aus 1001 Nacht. „Da lag es natürlich nahe den Deutsch-Türkischen-Kochkreis anzusprechen, der sich im Anschluss an die Kinovorführung im Otto-Reiffenrath-Haus mit einer Auswahl verschiedener Leckereien um das leibliche Wohl der Zuschauer kümmern wird“, erklärte Morgenschweis.

Bürgermeister Bernhard Baumann freute sich darüber, neben „kultur. Am Ort“, der Veranstaltungsreihe für Erwachsene, die am 5. Oktober beginnt, mit der Kinderkulturwoche auch die jüngeren Bewohner Neunkirchens ansprechen zu können: „Die Schmiede wäre sicher auch mein absoluter Favorit gewesen“, erklärte der Verwaltungschef und dankte allen an der Kinderkulturwoche beteiligten Personen und Vereinen sowie der Sparkasse Burbach-Neunkirchen für ihre finanzielle Unterstützung. Für deren Vertreter Henning Stern stand außer Frage, dass sich sein Kreditinstitut bei einer solchen Veranstaltung engagiert: „Die Sparkasse Burbach-Neunkirchen unterstützt maßgeblich die Kultur in der Region“, so Stern, „und dabei berücksichtigen wir nicht nur die Interessen der Erwachsenen sondern natürlich auch diejenigen der Kinder“.

Wer an einer der Veranstaltungen teilnehmen möchte, sollte sich unbedingt unter 02735 767 – 409 bzw. 433 anmelden. Die Teilnehmerzahl aller Workshops ist beschränkt „und wer zuerst kommt, der schmiedet, fotografiert oder malt natürlich auch zuerst“, so Morgenschweis.

Kikult

Jugendpfleger Thilo Edelmann, Organisatorin Nicole Morgenschweis, Henning Stern von der Sparkasse Burbach-Neunkirchen und Bürgermeister Bernhard Baumann (von links) freuen sich darüber in diesem Jahr die zweite Kinderkulturwoche veranstalten zu können. Foto: Gemeinde Neunkirchen.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]
.