Drei heimische Judokas gewinnen in Halver

(wS/sp) Siegen – Die Altersklassen U15 und U18 hatten ihren Auftritt in Halver beim Einzelturnier des Judokreis Südwestfalen. Die Teilnehmenden heimischen Judoka durften sich mit Timo Köbernik, Jacob Heuser und Luca Giebeler über deren Turniersiege freuen. Zweite Plätze gab es gleich fünf Mal.

Die erfolgreichen heimischen Judoka von Halver. Foto: Verein

Die erfolgreichen heimischen Judoka von Halver. Foto: Verein

Wieder einmal lehrte Timo Köbernik (Judofreunde Siegen) seinen Gegnern das Fürchten. In der Gewichtsklasse bis 66 kg gewann er jeweils vorzeitig, und ebnete seinen Turniersieg mit Haltegriff bzw. Fußstoppwurf. Timos  Finalgegner war der Vereinskamerad Samin Zabih. Er gewann außer Silber seine Auftaktbegegnung mit einem tollen Hüftwurf.

Auch Jakob Heuser (TV Freudenberg) blieb in der Gewichtsklasse bis 40 kg ungeschlagen und sicherte den zweiten Turniersieg der Siegerländer. Platz zwei errang Pauline Braach (Judofreunde) und schaffte in der Klasse bis 44 kg einen Haltegriffsieg. Viel Arbeit hatte der Freudenberger Paul Schreiber. Er startete in der Klasse bis 50 kg, musste gleich fünf Mal auf die Matte und wurde lediglich vom Turniersieger seiner Gewichtsklasse bezwungen.

Den fünf U15 Erfolgen reihten sich auch die Athleten in der Altersklasse U18 ein. Hier standen sich im Finale bis 73 kg Luca Giebeler und Felix Velten (beide JVS) gegenüber, wobei Velix Velten den Kürzene zog. Auch die Grüngurt-Trägerin Vicky Pfeifer (-70 kg) kam auf Platz zwei.

Dritte Plätze erkämpften sich Marvin Krügel, der aber erstmals in der für ihn neuen Altersklasse reichlich Gegenwind verspürte, sowie Kevin Grunwald (beide bis 60 kg), der bei seinem ersten Judoturnier überhaupt mutig auftrat.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .