Schlechte Noten für Innenstadt und Kaufangebote

(wS/kr)  Kreuztal –  Die Kreuztaler CDU zeigt sich mit ihrer großen Umfrageaktion sehr zufrieden. Die Anzahl der Rücklaufkarten und die vielen persönlichen Resonanzen auf die Befragung sind durchweg positiv. „Die Menschen sind hungrig nach Bürgerbeteiligung und Mitgestaltung“, bewertete Bürgermeisterkandidatin Monika Molkentin den bisherigen Verlauf der Umfrage. Sowohl die Innenstadt als auch die Einkaufsangebote in Kreuztal lassen nach Ansicht der Bürgerinnen und Bürger zu wünschen übrig. Auch der mangelhafte Zustand vieler Nebenstraßen und tägliche Verkehrssituationen sind Quellen des Anstoßes. So lautet das erste Zwischenergebnis der von den Christdemokraten durchgeführten, stadtweiten Umfrage.

„Straßen wie in Sibirien!Schande für ein zivilisiertes Land“

„Ausgewertet wurden bislang 227 Karten“, erläutert Harald Görnig, Vorsitzender der CDU Kreuztal. „In nahezu 80 Prozent der Rückläufer erfährt die Innenstadt eine schlechte Bewertung. Das führt sogar soweit, dass Menschen bewusst die Innenstadt meiden, das muss uns zu denken geben.“ Als Gründe für die geringe Attraktivität werden hohe Leerstände und „Billigläden“ genannt. Der Abriss alter Häuser und Grünflächen zugunsten von viel Beton ist für die Menschen nicht nachvollziehbar.
„Schlaglöcher in den Straßen – ein Bürger schrieb: „Straßen wie in Sibirien! Eine Schande für ein zivilisiertes Land!“ – werden genauso angeprangert wie die als unzureichend empfundene Sauberkeit und Ordnung“, so CDU-Bürgermeisterkandidatin Monika Molkentin.

Ziel der CDU: Lebensqualität verbessern

Öffentliche Plätze werden als Negativbeispiele angeführt. Ein weiterer Kritikpunkt sind die langsamen Internetverbindungen in Oberhees und Littfeld. Das Ziel der CDU Kreuztal ist die Lebensqualität zu verbessern. „Wir müssen die Verweildauer in der Innenstadt erhöhen und vorab eine neue Erlebnisqualität erreichen“, ist Monika Molkentin überzeugt.

Positiv wurden von den Menschen die Bereiche Kultur, Bildung/Schule und Sport/Freizeit beurteilt. Dazu Görnig: „Dreslers Park, der Weihnachtsmarkt, „Donnerstags in“ und das Freibad in Buschhütten stechen hier hervor.“

Die CDU werde auch die jetzt noch eingehenden Karten in die Auswertung einbeziehen und dann zeitnah das Gesamtergebnis vorstellen. Auf jeden Fall erhalten alle Teilnehmenden der Umfrage von der CDU in Kürze eine Antwort und nehmen an der Verlosung teil.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group=“3“]

.