Verpuffung im Kamin und Risse im Mauerwerk

(wS/oo) Siegen-Weidenau – Der Versuch eines Hausbesitzers, einen Kaminbrand im Weidenauer Hagedornweg mit Wasser zu löschen, scheiterte. Erst die Feuerwehr, die mit dem Löschzug Weidenau und der Drehleiter aus Geisweid eintraf, konnte die Flammen in den Griff bekommen.

Vor ihrem Eintreffen war der Eigentümer mit einem Wasserschlauch auf das Dach gestiegen, um das Feuer zu bekämpfen. Jedoch hatte sich das Innere des Kamins aufgeheizt, so dass es eine kleine Verpuffung gab. Im Mauerwerk bildeten sich Risse.

Feuerwehr-Einsatzleiter Achim Schnell forderte über die Kreisleitstelle den Schornsteinfegermeister Bernd Ax an, der über die Drehleiter dann den Kamin vom Brandruß reinigte. Aufgrund der Schäden ist der Kamin vorübergehend stillgelegt worden, um später die Mängel zu beheben.

FW-Kamin-Wdn36

FW-Kamin-Wdn35

FW-Kamin-Wdn23

FW-Kamin-Wdn04

FW-Kamin-Wdn03

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .