Bad Berleburg bereitet sich auf Wahltag vor

(wS/bb) Bad Berleburg – Die Vorbereitungen der Stadt Bad Berleburg zur Organisation der verbundenen Europa- und Kommunalwahlen am 25.05.2014 laufen derzeit auf Hochtouren. Zu beachten ist hierbei, dass sich der Zuschnitt der Wahlbezirke geändert hat, nachdem der Stadtrat aus Kostengründen um 2 Personen verringert wurde und zudem neue gesetzliche Vorgaben zu Mindest- und Höchstgrenzen bei den Einwohnerzahlen die Möglichkeiten beim Zuschnitt der Wahlbezirk deutlich eingeengt haben. Jede Alternative hatte Vor- und Nachteile, auch der letztlich von der Verwaltung vorgeschlagene und umgesetzte Kompromissvorschlag. Die gefundene Lösung hat den wesentlichen Vorteil, dass außer der Kernstadt und dem einwohnerstarken Siedlungsschwerpunkt Aue-Wingeshausen keine Ortschaft beim Wahlzuschnitt geteilt werden musste und zudem Schüllar-Wemlighausen weiterhin in einem gemeinsamen Wahlbezirk liegen.

wahlenbadberlebug

Alle Wahlvorstände sind einberufen, so dass in 28 Wahllokalen und 4 Briefwahlvorständen insgesamt 275 Helferinnen und Helfer im Einsatz sind. Eine ausführliche Schulung fand mit mehr als 100 Teilnehmern im Bürgerhaus am Markt statt. Sämtlichen Helferinnen und Helfern sei in diesem Zusammenhang schon einmal ausdrücklich Dank für die Bereitschaft zur Unterstützung ausgesprochen. In Bad Berleburg sind für die Kommunalwahlen insgesamt 16.355 Personen wahlberechtigt, davon 934 Erstwähler. Sämtliche Wahlberechtigten sind aufgerufen, in dem auf der Wahlbenachrichtigung ausgewiesenen Wahllokal oder per Briefwahl von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Das Wahllokal in Schwarzenau ist entgegen der Ausweisung auf der Wahlbenachrichtigung im allgemeinen Raum des Mehrzweckgebäudes eingerichtet. Lediglich für die mögliche Stichwahl wird das Wahllokal im Schulungsraum der Feuerwehr ausgewiesen. Für Menschen mit Behinderungen ist am Wahlsonntag die Zufahrt zum Bürgerhaus über den Marktplatz möglich.

Die Stadt Bad Berleburg richtet am Wahlsonntag ab 18 Uhr im Sitzungsraum Nr. 306 des Rathauses (3. Etage) wieder ein Wahlinformationsbüro ein. Hier werden die im Rathaus eingehenden Schnellmeldungen aus den Wahllokalen für die Öffentlichkeit ausgewertet und dargestellt.

Die Ergebnisse zur Wahl können zudem komfortabel im Internet abgerufen werden. Sobald die Ergebnisse aus den Wahllokalen im Rathaus EDV-mäßig erfasst sind, stehen diese auch mit kurzer zeitlicher Verzögerung im Internet zur Verfügung. Nach Eingabe sämtlicher Einzelergebnisse wird eine geographische Gesamtergebnisdarstellung aufgebaut. Zusätzlich ist eine VoteManager-App für mobile Endgeräte (Smartphones/Tablets) erhältlich. Diese App steht ab sofort in den App-Stores der gängigen Geräte zur Verfügung.

Für die Entgegennahme von Briefwahlanträgen ist das Rathaus zusätzlich auch am Freitag, den 23. Mai, nachmittags bis 18 Uhr (auch Ende der Frist für die Beantragung von Briefwahlunterlagen), geöffnet. Im Falle einer nachgewiesenen plötzlichen Erkrankung können Briefwahlunterlagen als Ausnahme auch bis 15 Uhr am Wahltag beantragt werden. Um die Berücksichtigung ihrer Stimmen sicherzustellen, müssen die Briefwählerinnen und -wähler dafür sorgen, dass die Wahlbriefe für die Kommunalwahlen spätestens am Wahltag bis 16 Uhr im Rathaus (nicht im Wahllokal) eingegangen sind.

.
Anzeige/Werbung