Die Region spricht über die Region

(wS/si)  Siegen – Die Region steht am Samstag, 14. Juni , in der Oberstadt (Markt, Ratssaal und Krönchen-Center) Siegens im Mittelpunkt. Die Forschungsstelle Siegerland der Universität Siegen kommt in die Stadt und lädt ein, in Vorträgen, Diskussionen und Präsentationen zu klären, was denn Region eigentlich ist und wer das Bild des Siegerlandes und Südwestfalens maßgeblich prägt. Motto des Tages ist es, der Region, über die Region zu sprechen. Dazu präsentieren Forscher von Universitäten (u.a. Gießen, Kiel und Siegen) ebenso wie zahlreiche engagierte Ehrenamtliche und Kulturschaffende aus der Region interessante Projekte, die neue Zugänge zur Region bieten und kreative Formen der Zusammenarbeit aufzeigen. Wer bis jetzt noch keine Idee vom Siegerland/Südwestfalen hat, dem zeigt der Tag spannende Facetten und lädt durch zahlreiche Angebote an selbst mitzumachen.

Der Tag soll somit zeigen, wie eine Auseinandersetzung mit der regionalen Geschichte und Kultur den Bürgern helfen kann, sowohl ihre eigene Identität herauszubilden als auch als Bürger das Bild der Region aktiv mitzugestalten.

Das genaue Programm des Tags der Region wird im Rahmen eines Pressegesprächs am Mittwoch, 28. Mai, im Glasraum X006 des ZIMT am Campus Adolf-Reichwein-Straße präsentiert. Ansprechpartner sind als Schirmherr Siegens Bürgermeister Steffen Mues, Landrat Paul Breuer, Prorektorin Prof.in Dr. Hanna Schramm-Klein, Dekanin Prof.in Petra Vogel, Dr. Jens Aspelmeier und Dieter Pfau.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.