Brand in Rüblinghauser Einfamilienwohnhaus

(wS/ots) Olpe – Am Mittwochmittag wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in einem Wohnhaus in der Biggestraße in Rüblinghausen gerufen.

Feuerwehr Kreuztal 02

In dem Einfamilienwohnhaus war in einem Zimmer im Erdgeschoss ein Feuer ausgebrochen. Als die Bewohner gegen 12.30 Uhr die starke Rauchentwicklung in dem Zimmer bemerkten, riefen sie die Feuerwehr und verließen das Gebäude. Der Brand, der sich nach dem Verlassen des Wohnhauses auch auf die benachbarten Wohnräume ausbreitete, konnte durch die ausgerückte Feuerwehr Olpe schnell gelöscht werden.

Kriminalbeamte der Kreispolizeibehörde Olpe haben Ermittlungen zu der Brandursache aufgenommen. Nach ihren bisherigen Erkenntnissen ist der fahrlässige Umgang eines Bewohners mit Zigarettenasche ursächlich für die Brandentstehung. Der 20-jährige Sohn der Familie, die das Wohnhaus bewohnt, hatte seinen Aschenbecher in einem Papierkorb entleert und für kurze Zeit sein Zimmer verlassen.

Als er zurückkehrte, war dort das Feuer mit der starken Rauchentwicklung ausgebrochen. Die betroffenen Räume wurden durch den Brand und die damit verbundene Rauchentwicklung erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden. Das Wohnhaus ist derzeit unbewohnbar. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Die geschädigte Familie kommt vorübergehend bei Verwandten unter.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .