Raser in die Falle gegangen

(wS/ots) Kreuztal/Weidenau. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizei Siegen-Wittgenstein am 16.07.2014 in Kreuztal auf der B54/HTS in Fahrtrichtung Olpe wurde ein Fahrzeugführer gemessen, der dort statt der zulässigen maximal 80 km/h mit Tempo 119 unterwegs war. Den Autofahrer erwartet nun eine Erweiterung seine Flensburger Punkte-Kontos und eine sicherlich deftige Geldbuße.

radar1Auch in Siegen-Weidenau auf der Tiefenbacher Straße wurden am Mittwoch Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Dabei wurde innerhalb der geschlossenen Ortschaft ein Autofahrer mit Tempo 89 bei zulässigen 50 km/h gemessen. Diesen Raser erwarten nun ebenfalls Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot sowie ebenfalls eine erhebliche Geldbuße.

Last but not least wurde muss auch noch ein Autofahrer, der am gestrigen Mittwoch in Weidenau auf der Weidenauer Straße unterwegs war, mit ähnlichen Konsequenzen rechnen. Er war nämlich innerhalb der geschlossenen Ortschaft mit 83 km/h geblitzt worden – bei erlaubten 50 km/h.

Da überhöhte Geschwindigkeit nach wie vor die Unfallursache Nummer 1 – und damit auch der Killer Nr. 1 ! – auf unseren Straßen ist, rät die Polizei zu entsprechend vorsichtiger, vorausschauender und bedächtiger Fahrweise.

.

Anzeige: Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group=“3″]

 

2 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute