Performance im Dunklen: "Nicht Chicago. Oder wo die Freiheit wohnt"

(wS/red) Siegen. Am 19.Dezember 2014 und am 20.Dezember 2014 kann man im Dunkelcafé Siegen (Kölner Straße 11; Siegen-Oberstadt) das Ergebnis des theaterpädagogischen Inklusionsprojekt „Inklusive dir und mir“ erleben.

Sechs Jugendliche der Literaturklasse Stift Keppel und zwei sehbehinderte junge Männer haben sich gemeinsam die Frage gestellt was Freiheit für die Jugend eigentlich bedeutet und wie man Frei sein kann, wenn um einen herum nur Ungleichheit herrscht. Anstoßgeber war das Jugendbuch „Nicht Chicago. Nicht hier“ von Kirsten Boie. An den Fragen die die Teilnehmer an das Buch hatten, ergründeten Sie gemeinsam Ihre Version von Freiheit, Gleichheit und Performance.

Das Besondere dieser Performance: Sie findet in den völlig abgedunkelten Räumen des Dunkelcafé Siegens statt. Doch die Teilnehmer stellten sich der Herausforderung und erstellten KEIN Hörspiel, sondern eine erlebbare Performacne.

Regie/Theaterpädagogik: Barbara Friedrich
Es spielen: Alechsander Ochs; Vitus Schäfflein; Joana Zimmermann; Frauke Andreeßen; Jonas Rothenspieler, Nathalie Hauck; David Kaluza und Ralf

2012-12-12_Nicht_Chicago_Flyer_01

Flyer: Veranstalter

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]