23-jähriger hörte Stimmen und raste gegen Hauswand

(wS/oo) Netphen – Einen etwas sehr ungewöhnlichen Unfall hatten am Samstagnachmittag Polizei und Rettungsdienst in der Bismarckstraße in Dreis-Tiefenbach zu bearbeiten.

2015-01-24_Netphen_Dreis-Tiefenbach_Pkw_gegen_Wand_Foto_Schade_02Wie ein Polizeibeamter erklärte, habe ein 23-jähriger junger Mann nach eigenen Angaben Stimmen in seinem Kopf gehört, die ihm gesagt haben, er solle mit seinem Fahrzeug gegen die Hauswand fahren.

Der junge Mann stand mit seinem Fahrzeug auf dem Stillings-Platz. Von dort aus raste er los, rund 10 Meter über den Parkplatz. Er krachte gegen einen geparkten Pkw, donnerte mit voller Wucht gegen einen Baum und überwand eine rund 60 Zentimeter hohe Böschung . Er fuhr weiter über den Gehweg und überquerte die Bismarckstraße. Letztendlich krachte er mit seinem Fahrzeug gegen eine Hauswand.

2015-01-24_Netphen_Dreis-Tiefenbach_Pkw_gegen_Wand_Foto_Schade_01Ein Anwohner schaute nach dem Fahrer und fand ihn zusammengekauert im Fußraum des Fahrzeugs und alarmierte den Rettungsdienst. Nach medizinischer Versorgung wurde der 23-jährige mit einem psychischen Ausnahmezustand in das Weidenauer Krankenhaus eingeliefert. Wie der Polizeisprecher sagte, habe der junge Mann weder unter Alkohol noch unter Betäubungsmittel gestanden.

Die Feuerwehr Dreis-Tiefenbach musste schließlich anrücken um das ausgelaufene Öl und Benzin mit Bindemittel abstreuen. Eine Fachfirma reinigte schließlich die Fahrbahn der Bismarckstraße, die für fast 3 Stunden voll gesperrt werden musste.

2015-01-24_Netphen_Dreis-Tiefenbach_Pkw_gegen_Wand_Foto_Schade_03

2015-01-24_Netphen_Dreis-Tiefenbach_Pkw_gegen_Wand_Foto_Schade_04

Fotos: oo

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier