Bomben-Fund am Siegener Effertsufer?

(wS/si) Siegen – Steht in Siegen erneut eine Bombenentschärfung bevor oder gibt es schon bald Entwarnung? Das muss das Team des Kampfmittelbeseitigungsdienstes in den nächsten Tagen klären!

Eine 500 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe wurde im November in der Siegener Hengsbach gefunden. Archiv-Foto: Hercher

Eine 500 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe wurde im November in der Siegener Hengsbach gefunden. Archiv-Foto: Hercher

Denn nach der Auswertung von Luftbildern am Effertsufer vermuten die Experten aktuell einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg, der sich in Höhe der Schlachthausstraße unter der Erde befinden könnte und gegebenenfalls ausgegraben werden müsste. Dies hat ein Sprecher der Bezirksregierung Arnsberg bestätigt.

Laut der Stadtverwaltung sondiert der Kampfmittelbeseitigungsdienst derzeit die Lage in Siegen und führt Bohrungen durch, die frühestens am kommenden Montag (26.01.2015) ein Ergebnis liefern sollen. Handelt es sich um keinen Fehlalarm, würden Evakuierungen und die Entschärfung der Bombe die Folge sein.

Zuletzt musste Mitte November eine Weltkriegsbombe in der Hengsbach in Siegen entschärft werden (wir berichteten). Die Evakuierungsmaßnahmen dauerten mehrere Stunden an, da auch soziale Einrichtungen betroffen waren. Der Zünder des 500 Kilogramm schweren Blindgängers wurde dann kontrolliert gesprengt.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier