Seminar für Familiengeschichtsforscher

(wS/si) Siegen – Jeder, der einmal den Versuch unternommen hat, sich eingehender mit der Geschichte seiner Familie zu beschäftigen, kennt das Problem: Die Lebensdaten der eigenen Eltern weiß man noch, zumeist auch die der Großeltern. Danach wird’s in der Regel problematisch, will man Familienkunde oder, wissenschaftlich ausgedrückt, „Genealogie“, systematisch betreiben. Wie komme ich weiter? Wo kann ich suchen? Welche Quellen kann/muss ich nutzen?

Siegen_WappenFragen über Fragen, denen jetzt Abhilfe geschaffen werden soll, dank einer besonderen Veranstaltung im Stadtarchiv Siegen: Am Samstag, 24. Januar 2015, bietet Heinrich Prinz, nach eigenem Bekunden Inhaber der größten familienkundlichen Datenbank des Siegerlandes, mit Informationen zu 200.000 Personen allen Interessenten an der Geschichte ihrer Vorfahren eine Einführung in die computergestützte Familienforschung an. Das Seminar beginnt um 11.00 Uhr und findet statt im Gruppenarbeitsraum des Stadtarchivs im 3. Obergeschoss des KrönchenCenters, Markt 25, 57072 Siegen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Bei dieser Gelegenheit weist das Stadtarchiv noch einmal darauf hin, dass das Archiv neben den üblichen Öffnungszeiten auch jeden 4. Samstag im Monat von 10.00 bis 14.00 Uhr geöffnet hat.
.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier