Viele Einbrüche rund um den Jahreswechsel

(wS/ots) Siegen-Wittgenstein – Zwei maskierte Einbrecher drangen am Mittwochabend (31.12.2014) in ein Haus in der der Siegener Straße „Altenhof“ ein. Die Täter verschafften sich durch Aufhebeln einer Balkontür um etwa 20.15 Uhr Zutritt zu dem Wohnhaus und durchsuchten mehrere Räume nach Beute. Ein 48-jähriger Hausbewohner überraschte die beiden Maskenmänner, die ihrerseits unvermittelt in unbekannte Richtung flüchteten. Eine sofort eingeleitete Fahndung der alarmierten Polizei brachte keinen Erfolg – die Täter waren verschwunden.

Symbolbild: polizei-beratung.de

Symbolbild: polizei-beratung.de

Unbekannte Täter drangen in der Zeit zwischen Mittwochabend (31.12.2014), 19 Uhr, und Donnerstagmorgen (01.01.2015), etwa 03.30 Uhr, in ein Mehrfamilienhaus in der „Eiserntalstraße“ in Eiserfeld ein. Der oder die Langfinger schlugen an der Rückseite des Hauses ein Fenster ein und gelangten so ins Innere. Die Eindringlinge durchsuchten sämtliche Räume. Im gleichen Haus gelangten vermutlich dieselben Täter in eine andere Wohnung durch Einschlagen eines Terrassentürfensters. Die Einbrecher durchwühlten das Inventar und flüchteten im Anschluss unerkannt. Ob die Täter in beiden Fällen Wertsachen gefunden und mitgenommen haben, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

In Hilchenbach-Allenbach schlugen Einbrecher in Zeitraum zwischen Mittwochmittag (31.12.2014), 12.45 Uhr, und Donnerstagmorgen, 10.45 Uhr, zu. Die Täter drangen in das Einfamilienhaus in der Straße „Buchenhain“ ein und verschwanden im Anschluss unerkannt. Auch in diesem Fall steht zurzeit noch nicht fest, ob die Täter Beute machen konnten.

Eine Firma im Wilnsdorfer Industriegebiet wurde in der Zeit zwischen Montagabend (22.12.2014), 18.00 Uhr, und Mittwochmorgen (31.12.2014), 07.30 Uhr, Ziel eines Einbruchs. Der oder die Täter stiegen durch ein Fenster der Firma in der „Dortmunder Straße“ ein und entwendeten einen PC sowie ein Laptop im Gesamtwert von rund 1000 Euro.

Symbolbild: polizei-beratung.de

Symbolbild: polizei-beratung.de

Ein besonders dreister Dieb schlug am Dienstagabend (30.12.2014) in Struthütten zu. Der Täter gelangte ins das Einfamilienhaus, kurz nachdem ein 50-jähriger Bewohner dieses für nur wenige Augenblicke verlassen hatte, um mit seinem Hund „Gassi“ zu gehen. Der Täter hatte leichtes Spiel, denn die Haustüre war nur angelehnt. Aus dem Haus nahm der dreiste Dieb unter anderem Handys und Bargeld mit. Als der 50-Jährige zurückkehrte, konnte er den in die Dunkelheit flüchtenden Täter nur noch schemenhaft erkennen.

Erfolglos blieben Einbrecher im Weidenauer Einkaufszentrum bei dem Versuch, in der Nacht von Dienstag (30.12.2014) auf Mittwoch in ein Schuhgeschäft einzudringen. Sie scheiterten zwischen 19.00 Uhr abends und 09.00 Uhr morgens bei dem Versuch, eine Metalltüre aufzuhebeln. Auch nicht von Erfolg gekrönt war der Versuch unbekannter Diebe, einen Kassenautomaten im Parkhaus des Weidenauer Einkaufszentrums aufzuhebeln. Die Täter verschafften sich Zutritt zum Parkhaus und hebelten in der ersten Etage eine Tür auf. Im Anschluss gelang es den unbekannten Tätern allerdings nicht, den ausgewählten Kassenautomaten aufzubrechen. Unverrichteter Dinge traten sie letztlich ihre Flucht an.

Die Kriminalpolizei ermittelt in allen Fällen gegen die bislang unbekannten Täter und bittet auch die Öffentlichkeit um Mithilfe. Jeder noch so scheinbar kleine Hinweis kann helfen, Straftaten aufzuklären. Mögliche Zeugen, die zu den angegebenen Tatzeiten im Bereich der Tatorte auffällige Beobachtungen gemacht haben, können sich mit der Polizei unter der Rufnummer 0271 7099-0 in Verbindung setzen.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier