Metallplatten im Wert von rund 250.000 Euro entwendet

Polizei bittet um sachdienliche Hinweise

(wS/ots) Bad BerleburgUpdate — Der von den professionell agierenden Einbrechern entwendete Gabelstapler wurde im Zeitraum zwischen dem 30. Januar und dem 03.Februar in Eslohe entwendet. Im weiteren Verlauf wurde er dann von den Tätern vermutlich mit einem größeren Fahrzeug nach Bad Berleburg-Raumland transportiert und dort im Bereich des Schulzentrums „Stöppel“ quasi zwischengelagert bzw. geparkt, um ihn jetzt in der Nacht von Samstag auf Sonntag als Tatwerkzeug für den Einbruch in den metallverarbeitenden Betrieb in der Industriestraße zum Einsatz zu bringen..

Symbolfoto

Symbolfoto

Die Ermittler des Bad Berleburger Kriminalkommissariats gehen davon aus, dass das Abladen und Abstellen des Gabelstaplers am Schulzentrum möglicher Weise von Zeugen beobachtet worden sein könnte. Auch die nächtliche Fahrt vom Schulzentrum zur Industriestraße könnte von aufmerksamen Zeugen beobachtet worden sein. Zudem haben die Ermittler auch Hinweise auf ein verdächtiges blaues Wohnmobil erhalten, das im Bereich des Schulzentrums in der Nähe des Gabelstaplers geparkt gewesen sein soll.

Die geschädigte Firma hat nach Informationen der Polizei für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter bzw. zur Wiedererlangung des Diebesgutes führen, eine Belohnung von 5 000 Euro ausgesetzt.

Im Hinblick auf das in unserer Pressemeldung von heute Morgen angesprochene verdächtige Fahrzeuge mit EMS-Kennzeichen haben sich in der Zwischenzeit neue Hinweise ergeben. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen silberfarbenen PKW-Kombi, der mit mehreren Personen besetzt war. Vermutlich trug das Kennzeichen auch nicht die Ortskennung EMS, sondern EMD für die ostfriesische Stadt Emden.

Auch die Fahrt des größeren Fahrzeugs, das die Täter zum späteren Abtransport der tonnenschweren Beute benutzt haben, dürfte möglicherweise Zeugen auf der Fahrt zur Raumländer Industriestraße bzw. auf der Wegfahrt aufgefallen sein.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Bad Berleburg unter 02751-909-0 entgegen.

—————-

(wS/ots) Bad Berleburg Erstmeldung — In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in Bad Berleburg-Raumland in der Industriestraße bei einer dort ansässigen metallverarbeitenden Firma zu einem Metalldiebstahl mit einem Schaden von rund 250.000 Euro. Entwendet wurden dabei von den professionell agierenden Tätern Metallplatten mit einem Gesamtgewicht von rund 50 Tonnen. Der Einbruch ereignete sich im Zeitraum zwischen 01.00 und 02.00 Uhr.

Bei der Tat benutzten die Diebe einen zuvor entwendeten Gabelstapler, mit dem sie eine Tür zum Firmengebäude gewaltsam aufdrückten und anschließend etwa 20-30 Kupfer- und Messingplatten mit einem Gewicht von je 2 – 3 Tonnen pro Platte aus dem Lager auf einen von den Tätern bereitgestellten LKW transportierten.

Nachdem die Polizei über den Einbruch alarmiert worden war, umstellten Polizeikräfte noch das Gelände und Diensthunde wurden zur Durchsuchung eingesetzt, da aufgrund der Größe des Firmengeländes nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Tatverdächtige auf dem Gelände befanden. Leider verliefen die polizeilichen Maßnahmen aber ergebnislos. Das Bad Berleburger Kriminalkommissariat geht aufgrund des hohen Arbeitsaufwandes von mehreren Tätern aus.

Vermutlich wurde das Firmengelände bereits am 23.01.2015 von den Tätern „ausbaldowert“. In diesem Zusammenhang wurde auch ein mit vier Personen besetzter verdächtiger PKW mit EMS-Kennzeichen beobachtet.

Der bei dem Einbruch benutzte Gabelstapler wurde in der Nacht zu Sonntag zwischen 01.00 und 02.00 Uhr am Schulzentrum „Stöppel“ entwendet und dann in Richtung Industriestraße verbracht.

Sachdienliche Hinweise zu in der Nacht zum Sonntag im Bereich der Industriestraße beobachteten verdächtigen Personen oder Fahrzeugen (PKW wie LKW) nimmt die Polizei in Bad Berleburg unter 02751-909-0 entgegen. Gleiches gilt für weitere sachdienliche Hinweise zu dem in Rede stehenden verdächtigen PKW mit dem KfZ-Kennzeichen aus dem Rhein-Lahn-Kreis.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .