Raser verlieren ihre Führerscheine

(wS/ots) Kreuztal/Wilnsdorf – Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizei Siegen-Wittgenstein am vergangenen Wochenende in Kreuztal auf der HTS wurden zwei Fahrzeugführer gemessen, die dort sehr deutlich zu schnell unterwegs waren. Der negative „Spitzenreiter“ wurde mit 129 km/h bei zulässigen 80 km/h gemessen. Die beiden Raser erwarten nun jeweils eine Erhöhung ihres Flensburger Kontostandes, ein Fahrverbot sowie eine deftige Geldbuße.

2014-09-18_Siegen_Blitzmarathon_Blitzer_Laser_Radar_Foto_Hercher_01Auch in Wilnsdorf auf der L 722 wurden am vergangenen Wochenende Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Dabei wurde außerhalb der geschlossenen Ortschaft ein Autofahrer mit Tempo 99 bei zulässigen 50 km/h gemessen. Diesen Raser erwarten nun ebenfalls Punkte beim KBA, ein Fahrverbot sowie ebenfalls eine erhebliche Geldbuße.

Da überhöhte Geschwindigkeit nach wie vor die Unfallursache Nummer 1 – und damit auch der Killer Nr. 1 ! – auf unseren Straßen ist, rät die Polizei zu entsprechend vorsichtiger, vorausschauender und bedächtiger Fahrweise.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .