Die Freundschaft wächst – Bellegraner Gäste zu Besuch in Hilchenbach

Hilchenbach (wS/pm) | Kürzlich konnte Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab eine 12-köpfige Delegation aus dem italienischen Bellegra, darunter den dortigen Bürgermeister Domenico Moselli, in Hilchenbach begrüßen. Erst zu Ostern war eine Gruppe der TG Grund unter Begleitung des Hilchenbacher Verwaltungschefs und der Stadtverordneten Barbara Roth zu den dortigen Feierlichkeiten und zum Volleyballspielen nach Italien gereist und dort sehr gastfreundlich betreut worden.

Städtefreundschaft Bellegra - Hilchenbach | Foto: Stadt Hilchenbach

Städtefreundschaft Bellegra – Hilchenbach | Foto: Stadt Hilchenbach

Zum jetzigen Besuch konnte die Hilchenbacher Ihren Gästen im Gegenzug auch wieder ein sehr abwechslungsreiches Programm bieten. Auftakt im wahrsten Sinne war das Konzert der Philharmonie Südwestfalen im Rahmen des Hilchenbacher Musikfestes, das die Gäste begeisterte. Nach dem Besuch des ökumenischen Gottesdienstes am Sonntagmorgen begab man sich umgehend zur Ginsberger Heide, wo die TG Grund das Gillerbergfest ausrichtete. Hier konnten die italienischen Gäste sich von der Qualität des heimischen Sports und der Erbsensuppe überzeugen und alte Bekannte begrüßen.

Am folgenden Tag wurde ein weiteres Freundschaftszeichen gesetzt. Die beiden Bürgermeister schraubten symbolisch gemeinsam das neue Schild am Rathauseingang an, das die Freundschaft zwischen Bellegra und Hilchenbach in den Bereichen Bildung, Sprache, Kultur, Sport, Begegnung und Austausch belegt. Aus Bellegra kam eine Stadtflagge, die künftig zu passenden Anlässen auch am Marktplatz wehen wird. Genauso hält es bereits Bellegra mit der Hilchenbacher Flagge.
Um die Freundschaftsbekundung in Sachen Bildung und Kultur in die Praxis umzusetzen, bestand gleich anschließend Gelegenheit bei einer Stadtführung mit Rosel Six und gemeinsamen Mittagessen mit politischen Vertretern der Stadt Hilchenbach.

Den Abschluss des offiziellen Besuchs bildeten ein gemütlicher Nachmittag mit Bildern und Videos vom Osterbesuch und Waffeln im Grunder Dorfgemeinschaftshaus sowie ein Grillabend in der SGV-Hütte, zu der die Grunder ihre Freunde aus Bellegra Freunde eingeladen hatten. Die in Deutsch und Italienisch gesungenen Lieder hallten laut durch das Insbachtal. Der Pate der Städtefreundschaft, Giancarlo Mosca, freute sich über die große Herzlichkeit unter den befreundeten Menschen. Zum Abschied flossen gar einige Tränen und es wurde fest versprochen, dass „wir uns wiedersehen“ – das nächste Mal wieder in Bellegra.

 

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .