Tennisclub Thieringhausen feiert Klassenerhalt in der Südwestfalenliga

(wS/sp) Olpe-Thieringhausen – Die 1. Herrenmannschaft des Tennisclub Thieringhausen hat am vorletzten Spieltag in der Südwestfalenliga den TC Neheim-Hüsten auswärts mit 6:3 besiegt und somit den Klassenerhalt in der höchsten Liga des Tennisbezirks Südwestfalen doch noch perfekt gemacht. Im Vorfeld der Partie kam es zum kurzfristigen Ausfall von Kuba Jastrzebski, der bisher alle Einzel für Thieringhausen gewonnen hatte. Yannick Quaedvlieg stellte sich aber in den Dienst der Mannschaft und bewies großen Teamgeist, indem er die Anreise zu einem Tenniscamp seiner Tennisschule kurzfristig um einen Tag verlegte und an Position 2 einsprang.

In der ersten Einzelrunde sah es aber zunächst nicht gut aus für die Gäste aus Thieringhausen. Yannick Quaedvlieg gab beim Spielstand von 5:6 seinen Aufschlag ab, was gleichbedeutend mit dem Verlust des 1. Satzes war. Auch im 2. Satz spielte Florian Spreyer etwas konstanter und gewann die Partie mit 7:5 und 6:3.

Thieringhausens überragender Spitzenspieler Marek Mrozek, der alle 5 Einzel für den TC Thieringhausen gewinnen konnte. (Foto: Verein)

Thieringhausens überragender Spitzenspieler Marek Mrozek, der alle 5 Einzel für den TC Thieringhausen gewinnen konnte. (Foto: Verein)

An Position 6 musste aufgrund des dünnen Kaders der TCT-Vorsitzende Stefan Schneider noch einmal selbst zum Schläger greifen. Im Match gegen Andre Klosterhoff sah dies zunächst aber gar nicht schlecht aus. Schneider führte schnell mit 2:0 und hatte zahlreiche Spielbälle zur 3:1 Führung und später auch zum 4:4 Ausgleich, vergab diese Gelegenheiten aber und musste sich am Ende doch noch deutlich mit 3:6 und 1:6 geschlagen geben. Das vorzeitige „Aus“ verhinderte dann Joe Offergeld an Position 4. Der TCT-Akteur verlor den ersten Satz zwar mit 0:6 gegen den stark aufspielenden Neheimer Robin Schulz. Offergeld zeigte sich aber völlig unbeeindruckt, spielte im 2. Satz überragendes Power-Tennis und revanchierte sich mit einem 6:1 im zweiten Satz. Im dann folgenden Match-Tiebreak servierte er nervenstark mehrere Asse und gewann diesen mit 10:5.

Durch diese beeindruckende Leistung beflügelt gingen die weiteren Einzelspieler Marek Mrozek, Yannick Assion und Alexander Freund in der zweiten Einzelrunde für den TCT auf den Platz.
Marek Mrozek spielt eine überragende Saison. Er blieb auch gestern in seinem fünften Einzel für Thieringhausen im Spitzeneinzel ungeschlagen und gewann nach sehenswerten Schlägen schnell mit 6:3 und 6:0 gegen Marcel Rosenbaum.

Dann folgte im Spiel zwischen Yannick Assion und Patrick Pfisterer ein für den Ausgang des Spiels vorentscheidender Tenniskrimi. Zunächst sah Assion wie der sichere Sieger aus. Nach gewonnenen ersten Satz und gutem Spiel hatte er auch im 2. Satz einige Breakbälle, verlor dann aber selbst den Aufschlag und danach den Faden im 2. Satz. Somit musste auch dieses Spiel im Match-Tiebreak als Kurzsatz entschieden werden. Hier dominierte aber wieder Thieringhausens Assion und hatte beim Spielstand von 9:6 schon 3 Matchbälle. Pfisterer kämpfte sich aber in die Partie zurück und wehrte alle 3 Matchbälle ab, am Ende jubelte aber die gesamte TCT-Mannschaft nach einem 13:11 für Assion im Match-Tiebreak des 3. Satzes.

Alexander Freund konnte dann die Führung für Thieringhausen auf 4:2 ausbauen. Freund spielte solide und gewann an Position 5 souverän mit 6:3 und 6:2 gegen Jens Willmes.

Den Gesamtsieg für Thieringhausen machten dann Marek Mrozek und Yannick Quaedvlieg im ersten Doppel schon perfekt. Sie gewannen deutlich mit 6:2 und 6:2 gegen Neheims Spitzendoppel Spreyer/Pfisterer. Alexander Freund und Stefan Schneider holten im spannenden dritten Doppel einen weiteren Punkt zum 6:3 Endstand. Im Tiebreak des 1. Satzes konnten Freund und Schneider eine 6:4 Führung nicht nutzen, im 2. Satz wehrten sie dann aber bei 2:5 Rückstand 3 Matchbälle ab und triumphierten doch noch knapp mit 10:8 im 3. Satz.

Thieringhausens Mannschaftsführer und Vorsitzender Stefan Schneider stellte nach dem Sieg vor allem den Teamgeist und die gegenseitige Unterstützung aller Spieler heraus, ohne die der Klassenerhalt in einer schweren Saison mit einigen Personalproblemen nicht zu schaffen gewesen wäre. Zudem zeigte er sich sehr erfreut über die zunehmende Tennis-Begeisterung im Ort und im Verein, die durch die jetzt erfolgte Gründung einer neuen 2. Herrenmannschaft deutlich wird. Der TC Thieringhausen lädt alle Tennis-Interessierten zum letzten Heimspiel am Sonntag 30. August ab 10 Uhr auf die idyllisch gelegene Waldsportanlage in Thieringhausen ein. Ab 15 Uhr finden dann am Heimspieltag auch wieder kostenlose Schnupperkurse für Kinder und Jugendliche statt.
.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .