Freibäder in Hilchenbach beenden eine sehr erfolgreiche Saison am 4. September

Müsen bietet als Zugabe noch das Hafenfest und ein „Hundeschwimmen“

(wS/hi) Hilchenbach – Die Saison der Freibäder in Hilchenbach und Müsen endet in Abstimmung mit den Betreibervereinen am Freitag, dem 4. September.

Beide Vereine, der TuS Hilchenbach und der TuS Müsen, ziehen ein positives Fazit: Nach anfänglich schwierigem Start Anfang Mai nutzten viele Besucher den heißen und langanhaltenden Sommer 2015, um sich in den Freibädern abzukühlen, zu erholen, zu entspannen oder Sport zu treiben.

Das Freibad in Müsen.

Das Freibad in Müsen. (Foto: Stadt)

In Hilchenbach konnte sogar die Marke von 25.000 Besuchern geknackt werden. „Sehr erfolgreich“ bezeichnet daher Schwimmmeister Stephan Goeke zu Recht die Saison und hebt noch einen Tag besonders hervor: „Höhepunkt war sicherlich das Sommerfest des TuS Hilchenbach, welches am 31. August im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten des Vereins auf dem Gelände des Freibades stattgefunden hat.“ Aufgrund der beiden Solarabsorberanlagen konnte in Hilchenbach über einen längeren Zeitraum eine konstant warme Wassertemperatur in den Schwimmbecken erreicht und gehalten werden.

Auf der erfolgreichen Saison wollen sich der TuS Hilchenbach, der TuS Müsen und die Stadtverwaltung allerdings nicht ausruhen, sondern mit weiteren Neuerungen die Attraktivität des Freibadangebotes in der Stadt am Rothaarsteig erhöhen. So kann seit kurzem jeder Besucher sowohl in Hilchenbach als auch in Müsen dank der Freifunk-Initiative Siegerland einen kostenlosen W-LAN-Zugang nutzen. Damit werden die Betreibervereine besonders auch dem jungen Publikum gerecht.

Und für das Freibad Hilchenbach kündigt Stephan Goecke schon die nächste Neuerung für 2016 an: „Den Badegästen wird im nächsten Jahr eine neue Liegefläche auf dem Dach des Betriebsgebäudes zur Verfügung stehen, die in Zusammenarbeit zwischen der Stadt Hilchenbach und dem Förderverein des Freibades ermöglicht und durch die Schreinerei Müller verwirklicht werden konnte.“

Das Freibad in Müsen verzeichnete ebenfalls eine deutliche Steigerung der Besucherzahlen. Mit zu dem großen Interesse beigetragen haben auch Sonderveranstaltungen wie der Arschbomben-Wettbewerb, ein Beachvolleyballtunier und das Nachtschwimmen.

In Müsen ist zwar auch am 4. September die Badesaison zu Ende, aber das Freibad bleibt eine interessante Anlaufstelle für Gäste aus nah und fern: Von Samstag, dem 5. September, bis Samstag, dem 12 September, ist es Schauplatz des bekannten Hafenfestes. Viel Musik, Live-Auftritte, ein buntes Rahmenprogramm und natürlich die Fahrten mit dem Feuerlöschboot MUZENA sorgen dafür, dass das Freibad ein Besuchermagnet bleibt. Weitere Informationen zum Programm sind im Internet unter www.muzena.de zu finden.

Und am 3. Oktober kommen dann noch die Vierbeiner in den Genuss des größten Naturfreibades Südwestfalens, wenn der TuS Müsen zum „Hundeschwimmen“ einlädt.

Nicht überraschend, dass sich die Teams der beiden Freibäder nach diesem erfolgreichen Jahr schon auf 2016 und erneut viele Besucher freuen.

Badewillige und Schwimmfreunde sind bis zur Eröffnung der neuen Saison im Mai eingeladen, das Hallenbad in Dahlbruch zu besuchen. Die Öffnungszeiten und alle weiteren Informationen zum Indoor-Schwimm-Angebot erhalten Interessierte im Internet unter www.hallenbad-dahlbruch.de.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .

151 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute