Vorläufiger Insolvenzverwalter für Großteil der Kolleß-Gruppe bestellt

(wS/red) Siegen – Die Düsseldorfer Kanzlei v. Woedtke & Partner hat am heutigen Dienstag, den 15. September, einen Insolvenzantrag für ein Großteil der Kolleß-Gruppe beim Amtsgericht Siegen als Eigenantrag, d. h. für die betroffenen Unternehmen der Gruppe, gestellt.

2015-03-17_Siegen_Gericht_Prozessauftakt_Babyleichen_Foto_Hercher_3

Die Kolleß–Gruppe umfasst rund 30 Firmen aus der Hotel- und Immobilienbranche sowie den Bereichen Steuern und Informationstechnologie. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Dr. Gregor Bräuer, Grabenstraße 5,40213 Düsseldorf bestellt worden. Der Geschäftsbetrieb wird derzeit unter dessen Aufsicht fortgeführt.

Urs Breitsprecher, Partner der Kanzlei v. Woedtke erklärt zum Insolvenzantrag:“ Mit der Insolvenzabteilung des Amtsgerichts Siegen haben zielorientierte und produktive Vorgespräche im Vorfeld des Insolvenzantrages stattgefunden. Die drei Sparten Hotel, IT und Steuern sollen jeweils fortgeführt werden.

Die Zeit war zu knapp, um eine außergerichtliche Sanierung zu bewerkstelligen. Die Gespräche mit den Hauptgläubigern waren jedoch so positiv, dass von einer erfolgreichen Fortführung der drei Sparten ausgegangen werden kann.“
Als Ansprechpartner steht Rechtsanwalt Urs Breitsprecher, Königsallee 30,40212 Düsseldorf (Telefonnummer: 0211 Querstrich 8647700) zur Verfügung.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .