Neues Löschfahrzeug für Anzhausen: Gemeinde Wilnsdorf investierte 190.000 Euro

(wS/wi) Wilnsdorf | Die Löschgruppe Anzhausen darf seit vergangenem Freitag offiziell ein neues Löschfahrzeug ihr Eigen nennen. Wilnsdorfs Bürgermeisterin Christa Schuppler überreichte den symbolischen Fahrzeugschlüssel an Löschgruppenführer Branimir Sculac. Das sogenannte Mittlere Löschgruppenfahrzeug (MLF) ersetzt ein über zwanzig Jahre altes Löschfahrzeug LF 8/6.

Wilnsdorfs Bürgermeisterin Christa Schuppler übergibt den symbolischen Schlüssel fürs neue Fahrzeug an Löschgruppenführer Branimir Sculac, im Beisein des Leiters der Wilnsdorfer Feuerwehr, Christian Rogalski, und seinen Stellvertretern Rüdiger Schneider und Gerd Boller (v.l.). (Foto: Gemeinde)

Wilnsdorfs Bürgermeisterin Christa Schuppler übergibt den symbolischen Schlüssel fürs neue Fahrzeug an Löschgruppenführer Branimir Sculac, im Beisein des Leiters der Wilnsdorfer Feuerwehr, Christian Rogalski, und seinen Stellvertretern Rüdiger Schneider und Gerd Boller (v.l.). (Foto: Gemeinde)

Das neue MLF ist optimal für die Region geeignet. „Das kompakte und wendige Fahrzeug erreicht schnell jeden Einsatzort“, wusste Gemeindebrandinspektor Christian Rogalski bei der Übergabe zu berichten, immerhin war das Fahrzeug bereits viermal im Einsatz, seit es in Anzhausen stationiert ist. Das MLF bietet Platz für sechs Feuerwehrkräfte und ist mit einer umfassenden Beladung ausgestattet, die zum Teil vom Vorgängerfahrzeug übernommen werden konnte. Unter anderem führt das MLF einen 1.000 Liter fassenden Löschwassertank mit sich, zwei Pumpen, einen Lichtmast auf dem Fahrzeugdach sowie Atemschutzgeräte für die Einsatzkräfte. Die Anschaffungskosten für das Fahrzeug beliefen sich auf rund 190.000 Euro, außerdem steuerten auch Anzhäuser Vereine Gelder für die Fahrzeugausstattung bei.

Bürgermeisterin Christa Schuppler nutzte die Gelegenheit, allen Kameradinnen und Kameraden Dank und Anerkennung auszusprechen: „Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Wilnsdorf ist nur einsatzbereit dank Ihres beeindruckenden freiwilligen Engagements“. Die Investition in ein neues Fahrzeug sei daher bestens angelegt, um gemeinsam mit den aktiven Kräften weiterhin den Brandschutz in der Wielandgemeinde gewährleisten zu können.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .