CDU-Abgeordnete sprechen sich für Erhalt der JVA in Münster aus

Treffen mit Vertreter der Strafvollzugsbediensteten

(wS/red) Münster | 06.11.2015 Die Frage nach dem Neubau der Justizvollzugsanstalt in Münster war Thema eines Treffens des rechtspolitischen Sprechers der CDU-Landtagsfraktion, Jens Kamieth aus Siegen, und des münsterschen Abgeordneten Prof. Thomas Sternberg mit dem Vorsitzenden des Bundes der Strafvollzugsbediensteten in Münster, Achim Hirtz, in der vergangenen Woche.

(v.l.n.r.) Achim Hirtz, Jens Kamieth MdL, Thomas Sternberg MdL

(v.l.n.r.) Achim Hirtz, Jens Kamieth MdL, Thomas Sternberg MdL

Immer wieder, so Kamieth, vertröste der Minister die Ausschussmitglieder mit dem Hinweis, man sei auf dem Weg. Hirtz wies nachdrücklich auf die Notwendigkeit der guten Erreichbarkeit der JVA hin – sowohl für den Gefangenentransport als auch für die größtenteils im Münsterland wohnenden Mitarbeiter – die in Münster ideal sei.

Mit einer Kleinen Anfrage wollen die Abgeordneten nun mehr Klarheit gewinnen. Sternberg sprach sich noch einmal für den Erhalt der JVA mit ihren fast 300 Mitarbeitern am Gerichtsstandort Münster aus.

Foto: Privat
.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .