Eremitage wird für Flüchtlingsunterbringung vorbereitet

Einladung zum Infoabend

(wS/wi) Wilnsdorf 07.11.2015 | Im ehemaligen Klarissenkloster auf der Eremitage wird die Gemeinde Wilnsdorf in Kürze rund 50 Flüchtlinge unterbringen. Die Siegener St.-Marien-Gemeinde hat das Gebäude zu diesem Zweck für ein Jahr zur Verfügung gestellt, die Betreuung der Flüchtlinge vor Ort wird der Caritasverband Siegen-Wittgenstein übernehmen.

Wilnsdorf_Logo_WappenInteressierte Bürger sind am Mittwoch, dem 18. November 2015, von 17 bis 19 Uhr zu einem Infoabend auf der Eremitage eingeladen. Wilnsdorfs Bürgermeisterin Christa Schuppler wird über den aktuellen Stand der Flüchtlingsunterbringung berichten.

Daneben stehen Vertreter der St.-Marien-Gemeinde und der Caritas bereit, um Fragen zur Betreuung der Flüchtlinge auf der Eremitage zu beantworten. Mitarbeiter des Wilnsdorfer Rathauses informieren über Unterbringung und Versorgung. Im Anschluss kann die Unterkunft besichtigt werden.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .