JKG mit zwei Niederlagen zum Ligafinale

Nach der Euphorie gleich wieder am Boden

(wS/red) Siegen/Herne 20.11.2015 | Schlimmer konnte es nach dem sensationellen Heimauftritt für die Siegerländer in Herne nicht laufen. Statt vier möglichen und auch zwingend nötigen Punkten standen die Mannen um Michael Thomas mit leeren Händen da. Gegen den TuS Iserlohn die letztlich Meiser wurden semmelte es ein 2:5 im Ligafinale. Der mit Heimrecht ausgestattete DSC Wanne-Eickel strafte die JKG mit 4:3 ab.

2015-11-20_Siegen_Judo_KampfgemeinschaftGegen Iserlohn verliert Manuel Solms (-73 kg) wegen taktischer Fehler die Auftaktbegegnung. Dennis Acker sorgt in der Klasse bis 100 kg für den Ausgleich mit Haltegriff, Alexander Umirsakow (-81 kg)  in einer hart umkämpften Begegnung gar für die 2:1 Führung. Doch das war’s dann auch schon. Marco Werder verliert bis 66 kg überraschend schnell. Auch Leichtgewichtler Tim Krütt lässt sich düpieren. Stefan Flecke (+100 kg) geht mit kleiner Wertung in Führung, verletzt sich dann aber am Knie und muss aufgeben. Simon Dietewich kann das abschließende 5:2 gegen die JKG Siegerland nicht verhindern.

Auch Wanne-Eickel konnte nicht geknackt werden. Marvin Joest läuft seinen Gegner hinterher und wird von den Beinen geholt. Dennis Ackers Gegner ist zu defensiv und wird disqualifiziert  Alexander Umirsakow sorgt, wie schon in der ersten Begegnung, für die Führung. Marco Werder kann Grippe geschwächt nicht seine Leistung abrufen. Tim Krütt hält die Siegerländer  mit seinem schnelle Sieg und den Zwischenstand zum 3:2 im Rennen. Doch Manuel Solms und Thomas Paul haben ihren Gegner nichts mehr entgegen zu setzen. Damit beenden die heimischen Judoka die Liga mit dem schlechtesten Ergebnis seit Landesligazugehörigkeit 2012.

Foto: Judo – Kampfgemeinschaft  Siegerland
.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .