Waldkalkungen in den Gemarkungen Helberhausen und Oberndorf

(wS/red) Hilchenbach | Ab heute werden in den Gemarkungen Helberhausen und Oberndorf der Stadt Hilchenbach die Wälder gekalkt. Auf 135 ha verteilen Hubschrauber den gemahlenen braunen Kalkstein.

Archiv_Hubschrauber_Foto_Groß (27)

Archivbild. Foto: M.g

Der Kohlensäure-Magnesium-Kalk wird nur dort ausgebracht, wo Säure im Boden die Vitalität der Bäume herabsetzt. Für Menschen und Tiere ist das Gesteinsmehl ungefährlich. Dennoch sind die Gebiete für die Dauer der Maßnahme gesperrt, um ein zügiges Arbeiten zu ermöglichen und Belästigungen der Waldbesucher durch Staub zu vermeiden. Das Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein bittet die Bevölkerung dringend, die Absperrhinweise zu beachten. Der Rothaarsteig ist frei begehbar.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .