Aktuelle Einsätze der Polizei des Kreises Olpe (08.12.2015)

(wS/ots) Kreis Olpe 08.12.2015 | Aktuelle Einsätze der Polizei des Kreises Olpe…

16-Jähriger mit Leichtkraftrad tödlich verunglückt

Kirchhundem – Am späten Montagabend kam es auf der B 517 zwischen Benolpe und Heidschott zu einem tragischen Verkehrsunfall.

Symbolbild

Symbolbild

Ein 16-jähriger Jugendlicher aus Kirchhundem befuhr mit seinem Leichtkraftrad die Bundesstraße von Welschen Ennest in Richtung Kirchhundem. Zwischen den Ortschaften Benolpe und Heidschott verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er kollidierte mit der Leitplanke und blieb in der angrenzenden Böschung liegen. Der junge Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Einbruch in Lebensmittelgeschäft

Kirchhundem – Unbekannte Täter brachen in der Nacht auf Dienstag in den Dorfladen in Albaum ein.

Die Einbrecher gelangten gegen 01:40 Uhr über die aufgehebelte Eingangstür in das Lebensmittelgeschäft. Im Inneren brachen sie eine weitere Tür auf und drangen in den Tresorraum des im Gebäude integrierten Geldautomaten ein. Dort versuchten sie, den Tresor des Geldautomaten von der Wand zu hebeln. Sie scheiterten jedoch bei dem Versuch, weil sie vermutlich bei der Tatausführung gestört wurden. Zeugen, die durch die Einbruchgeräusche aufmerksam wurden, verständigten die Polizei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die Täter den Tatort bereits fluchtartig verlassen. Die umfangreichen Fahndungsmaßnahmen blieben bislang erfolglos.

Beute konnten die Einbrecher nicht machen, sie hinterließen jedoch Sachschäden im Gebäude in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Stützpfeiler beschädigt und geflüchtet

Kirchhundem – Am Montagmorgen beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen Stützpfeiler am Pfarrheim in Rahrbach.
Der Unbekannte fuhr in der Zeit zwischen 08:00 Uhr und 10:00 Uhr gegen den Stützpfeiler des Vordachs am Haupteingang und verursachte dabei Schäden in Höhe von ca. 2000,- €. Anschließend flüchtete er vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Unfallzeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Verkehrsteilnehmer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiwache Lennestadt unter Telefon 02723/92695200 oder einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Trickdieb mit perfider Masche

Attendorn – Am Montag wurde ein 77-jähriger Autofahrer Opfer eines ungewöhnlichen Trickdiebstahls in Attendorn.

Als der 77-jährige Attendorner am Montagnachmittag zu seinem in der Finnentroper Straße abgestellten Pkw zurückkehrte, musste er feststellen, dass sein Vorderreifen platt war. An Ort und Stelle meldete sich ein freundlicher Mann, der dem Attendorner seine Hilfe beim Reifenwechsel anbot. Beim Montieren des Ersatzrads lenkte der Unbekannte den Geschädigten ab und entwendete seine Hängetasche aus seinem Fahrzeug. Der 77-Jährige bemerkte den Diebstahl jedoch erst, als der Helfer bereits über alle Berge war. Offensichtlich hatte er zuvor die Notlage absichtlich herbeigeführt und den Reifen zerstochen, um dann den Diebstahl zu begehen.

Der Geschädigte beschrieb den Trickdieb als etwa 1,70 m großen Mann im Alter zwischen 35 und 40 Jahren mit südosteuropäischem Aussehen. Er trug kurze, gewellte, schwarze Haare und führte eine grün-weiße Tasche mit sich.

Sachdienliche Hinweise erbeten an die Polizei Attendorn unter Telefon 02722/92695300 oder jede andere Polizeidienststelle.

Einbruch in Wohn- und Geschäftshaus

Attendorn – In der Zeit zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen suchten unbekannte Täter die Räumlichkeiten eines Wohn- und Geschäftshauses in der Attendorner Innenstadt auf.
Wie sich die Täter Zutritt zu dem Gebäude in der Kölner Straße verschafften, blieb auf Grund fehlender Aufbruchspuren bislang ungeklärt. Sie durchsuchten im Tatzeitraum zahlreiche Räume sowohl im Geschäfts- als auch im Wohnbereich und ließen Computerzubehör, Fernsehgeräte, Lautsprecher und Uhren mitgehen. Der Wert der Beute steht derzeit noch nicht fest. Die Höhe der Sachschäden beträgt etwa 500 Euro.

Umhängetasche entrissen / Zwei männliche Täter flüchtig

Finnentrop – Zwei bislang unbekannte Täter raubten am Montagnachmittag einer 68-jährigen Frau aus Finnentrop vor ihrer Haustür ihre Umhängetasche mitsamt Ausweisen und Bargeld.

Die 68-jährige Finnentroperin hatte zuvor an einem Geldautomaten in Bamenohl Bargeld abgehoben und sich zu Fuß auf den Weg zu ihrer Wohnung in der Johannes-Scheele-Straße gemacht. Vor ihrer Haustür wurde sie von einem unbekannten Mann angesprochen und nach dem Weg zum Bahnhof gefragt. Im Gespräch entriss er ihr plötzlich die Umhängetasche mit ihrer Geldbörse. Der Täter lief davon, stieg in einen wartenden Opel Vectra mit Duisburger Kennzeichen und fuhr mit einem weiteren jungen Mann am Steuer in Richtung Finnentrop davon.

Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben bislang ohne Erfolg. Am Montagabend wurde die gestohlene Tasche ohne das Bargeld in Finnentrop aufgefunden.

Die Geschädigte beschrieb den Täter als jungen, etwa 1,80 bis 1,85 m großen Mann, Anfang 20. Er hatte eine schlanke Statur und trug dunkles Haar. Der Mann sprach mit einem ausländischen Akzent. Der zweite Täter im Fluchtauto sah dem Haupttäter ähnlich.

Sachdienliche Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei Olpe unter Telefon 02761/92690 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Ein ähnlich gelagerter Fall ereignete sich am Montagmorgen in Kierspe (Märkischer Kreis). Die Polizei vermutet zwischen beiden Straftaten Tatzusammenhänge. Die Ermittlungen dauern derzeit an.
.
Anzeige /
Hier Werbung auf wirSiegen buchen


Taschen 300x250