Feuerwehr der Stadt Hilchenbach unterstützt Baubetriebshof tatkräftig

(wS/hi) Hilchenbach 03.12.2015 | Nachdem die Feuerwehr Dahlbruch im Januar diesen Jahres die beiden hohen Weihnachtsbäume der letzten Saison am Markt in Hilchenbach – etwa zehn Meter hoch, versehen mit 300 Metern Lichterkette mit 2280 LED – und Am Kampen in Dahlbruch – etwa sieben Meter hoch, versehen mit 200 Metern Lichterkette mit 1520 LED – mittels ihrer neuen Drehleiter in Eigenregie sorgsam von den Lichterketten befreit hat, hilft die Feuerwehr nun auch beim Schmücken der beiden Bäume für die kommende Weihnachtszeit.

2015-12-03_Hilchenbach_Feuerwehr_unterstuetzt_Baubetriebshof (2)

Hierdurch spart der Baubetriebshof der Stadt Hilchenbach einen zweitägigen Einsatz einer Hubarbeitsbühne zum Schmücken sowie den späteren eintägigen Einsatz zum Abschmücken. Hierfür wird der Baubetriebshof in anderen Belangen der Feuerwehr tatkräftig zur Seite stehen. Im vergangenen Frühjahr konnte dieser für die Feuerwehr eine Löschwasserentnahmestelle auf der Lützel herstellen, so dass diese Arbeiten nicht fremdvergeben werden mussten. Auch im vergangenen Winter war die Feuerwehr auf Anruf des Winterdienstleiters Uwe Limper beim Feuerwehrchef Harald Stecher – montags in aller Frühe um 3.30 Uhr – mit allen verfügbaren Einsatzkräften der Löschzüge sofort zur Stelle, um die Kollegen des Baubetriebshofes zu unterstützen und den über Nacht entstandenen Eisbruch an vielen Bäumen auf der Lützel zu beseitigen.

2015-12-03_Hilchenbach_Feuerwehr_unterstuetzt_Baubetriebshof (1)

Alles in Allem ist festzustellen, dass die enge kameradschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr und dem Baubetriebshof nicht nur Spaß macht und für beide Seiten Einblicke in die jeweiligen Arbeitsbereiche des Anderen ermöglicht, sondern auch noch viele positive Synergieeffekte für die Stadt Hilchenbach schafft und dazu beiträgt viel Geld einzusparen.

Fotos: Stadt Hilchenbach

Anzeige /
Hier Werbung buchen



Douglas