Nachtrag zu dem Überfall vom 01. Dezember 2015

Am 02. Dezember versandten wir folgende Pressemeldung via ots:

Mann von hinten angegriffen und beraubt – Polizei sucht mögliche Zeugen

(wS/ots) Siegen 07.12.2015 | Am Dienstagnachmittag (01.12.2015) gegen 17.15 Uhr wurde ein 25-jähriger russischer Staatsangehöriger von zwei Männern in Siegen im Einmündungsbereich Tiergartenstraße / Haroldstraße angegriffen und beraubt. Die beiden Täter griffen ihr Opfer von hinten an und schlugen unter anderem mehrfach mit einem Stock auf es ein. Nachdem der 25-Jährige zu Boden gegangen war, zogen ihm die beiden Täter seine Jacke aus und raubten diese inklusive des darin befindlichen Bargeldes und einer EC-Karte.

PolizeiFreudenbergDie beiden Räuber werden wie folgt beschrieben: 175 cm bis 180 cm groß, eine Person trug eine schwarze Kapuze, eine schwarze Hose sowie vermutlich schwarze Nike-Schuhe. Der andere Mann hatte dunkle Haare und trug eine schwarze Lederjacke mit orangen Applikationen im unteren Jackenbereich. Die wegen des Überfalls alarmierte Polizei nahm im Rahmen ihrer sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen zwei mögliche Tatverdächtige fest, deren Tatbeteiligung nun das Siegener Kriminalkommissariat 5 überprüft. Das Opfer trug bei dem Überfall Verletzungen davon, die einen stationären Krankenhausaufenthalt notwendig machen….

Hierzu ergänzen wir nun aktuell:

Die beiden in der Pressemeldung angeführten Männer, die im Rahmen der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen vorläufig festgenommenen wurden, wurden zwischenzeitlich wieder auf freien Fuß gesetzt, da sie offenbar in keiner Beziehung zu dem Überfall standen.

Nach der Vernehmung des der deutschen Sprache nicht mächtigen Opfers hat sich auch eine entscheidende Abweichung im Hinblick auf die Tatörtlichkeit ergeben: Tatort war nicht – wie ursprünglich angegeben – die Haroldstraße in Siegen, sondern die Bismarckstraße (Höhe Hausnummer 81) in Weidenau. Dort müssen die beiden nach wie vor unbekannten Tatverdächtigen direkt vor der dortigen Boulderhalle gestanden haben. In Anbetracht des Tatzeitpunkts- Dienstag, 1. Dezember 2015, 17.15 Uhr, und der Tatörtlichkeit – stark frequentierte Bismarckstraße – hofft das in dieser Sache ermittelnde Siegener Kriminalkommissariat, dass sich nun noch mögliche Zeugen melden, die der Polizei mit sachdienlichen Angaben bei der Aufklärung des Überfalls weiterhelfen können. Hinweise bitte an die 0271-7099-0.

Anzeige /
Hier Werbung buchen



Douglas : promo2 300x250