Aktuelle Einsätze der Polizei des Kreises Olpe (17.02.2016)

(wS/ots) Kreis Olpe 17.02.2016 | Aktuelle Einsätze der Polizei des Kreises Olpe…

Dreister Diebstahl aus Lkw-Führerhaus

Finnentrop – Unbekannte Täter erbeuteten am Dienstagmorgen Diebesgut im Wert von ca. 1.150 Euro aus einem Lkw, der zur Anlieferung an einer Laderampe eines Supermarkts in der Bamenohler Straße geparkt war.

Die Diebe nutzten einen günstigen Moment, als der Fahrer sein unverschlossenes Führerhaus nicht im Auge hatte. Sie öffneten die Fahrzeugtür und entwendeten zwei Taschen mit einer Geldbörse und verschiedenen Dokumenten sowie ein mobiles Navi und ein Mobiltelefon.

Symbolbild

Symbolbild

Diebe in Frenkhausen unterwegs

Drolshagen – Zwischen Sonntagabend und Dienstagmorgen suchten unbekannte Täter eine unverschlossene Garage in der Franziskusstraße in Frenkhausen auf.

Die Diebe ließen aus der Garage eine Motorsäge und einen Wagenheber mitgehen. Aus dem ebenfalls unverschlossen in der Garage abgestellten Pkw entwendeten sie ein Jagdmesser und eine Taschenlampe. Die Höhe der Beute beträgt mehrere hundert Euro. Von den Tätern fehlt derzeit jede Spur.

Fahrrad gestohlen

Attendorn – Unbekannte entwendeten am Dienstagmorgen ein Mountainbike im Wert von 1.000 Euro, das verschlossen an der Fassade eines Geldinstituts in der Kölner Straße abgestellt worden war.

Der Besitzer hatte sein Rad nur für eine Viertelstunde zwischen 10:15 Uhr und 10:30 Uhr dort angelehnt und mit einer Kette gesichert. Als er zurückkehrte, war es verschwunden. Bei dem gestohlenen Fahrrad handelt es sich um ein speziell angefertigtes, rot-weißes Mountainbike. Auf dem Rahmen ist ein Aufkleber mit Würfeln und Pokerkarten angebracht. Sachdienliche Hinweise erbeten an die Polizei Attendorn unter Tel. 02722/9269-5300.

Zahlreiche Raser gemessen: Schnellster Autofahrer zusätzlich verbotenerweise mit Handy am Ohr

Attendorn – Vor ein paar Tagen noch hatte der Innenminister des Landes NRW anlässlich der Vorstellung der Verkehrsunfallstatistik das zunehmende Benutzen des Mobiltelefons während der Autofahrt angeprangert, und auf die durch die starke Ablenkung deutlich gesteigerte Unfallgefahr mit gravierenden Folgen hingewiesen.

Folgenreich verlief diese Unsitte am Dienstagnachmittag glücklicherweise nur für den Telefonierenden: Mit sage und schreibe 92 km/h durchfuhr er mit Handy am Ohr den in der Ortschaft Repe aufgestellten Geschwindigkeitsmesswagen des Verkehrsdienstes Olpe (bei erlaubten 50 km/h innerhalb geschlossener Ortschaften). Per Foto dokumentiert wird sich der Raser mit einer Geldbuße um die 200 Euro, einen Punkt in Flensburg und einen Monat Fahrverbot abfinden müssen.

Weitere 4 Pkw Fahrer werden sein Schicksal teilen und vier Wochen auf ihren Pkw verzichten müssen: Sie waren in der Ortschaft mit einer Geschwindigkeit zwischen 84 und 90 Km/h unterwegs. 5 Fahrzeugführer erreichten mit Geschwindigkeiten zwischen 74 und 84 Km/h immerhin noch die Punkteränge in Flensburg.

Insgesamt wurden zwischen 15.00 und 19.30 Uhr 99 Verkehrsteilnehmer mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen.
.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]