Neue Fahrzeuge für Feuerwehr und Notarzt

(wS/mg) Siegen 10.03.2016 | Der Kreis Siegen-Wittgenstein hat in erheblichem Umfang in die qualifizierte Sicherstellung von Rettungsdienst und Katastrophenschutz investiert.

Insgesamt wurden drei neue Fahrzeuge angeschafft. Zum einen ein Notarzt-Einsatzfahrzeug für die leitenden Notärzte:

Der Audi Q5 quattro hat einen 2,0l TDI-Motor mit 190 PS und ein Leergewicht von ca. zwei Tonnen. Wie die Bezeichnung „quattro“ schon verrät, ist der Audi mit Allrad ausgestattet. Für ein schnelles Schalten sorgt ein sogenanntes 7-Gang S tronic Getriebe. Das Einsatzfahrzeug löst seinen in die Jahre gekommenen Vorgänger mit über 100.000 Kilometern an Einsatzfahrten ab.

Dienstwagen Nummer 2 ist für den Kreisbrandmeister bestimmt.

Auch hier kommt der Audi Q5 zum Einsatz. Es handelt sich um ein Leasingfahrzeug in schlichter Farbe (silber). Dieses Fahrzeug für den Kreisbrandmeister kommt innerhalb seiner Leitungsfunktion bei größeren Schadenslagen zum Einsatz. Bei Bedarf kann innerhalb weniger Sekunden eine Sondersignalanlage mit Martinshorn und Blaulicht angebracht werden.
Aufgrund eines günstigen Angebotes der Audi-Leasingbank entsteht eine Ersparnis von 5640 Euro gegenüber dem Vorgänger-Fahrzeug.

Das dritte Fahrzeug im Bunde ist ein Wechsellader-LKW zum Transport des kreiseigenen Abrollbehälters ,,Atemschutz“.

Hierfür wurde ein junger gebrauchter LKW der Marke DAF Typ CF 440 FAT 6×4 angeschafft.

Wie die meisten LKW ist auch der DAF mit einem Dieselmotor ausgerüstet und hat 435 PS. Natürlich wurde sehr daruf geachtet, dass ein Fahrzeug mit der bestmöglichen Schadstoffklasse angeschafft wurde. Das vollautomatische 12-Gang-Getriebe ermöglicht den Einsatzkräften ein einfaches Fahren – egal ob auf der Straße oder bei schlechter Bodenbeschaffenheit. Auch hier wurde nicht auf eine Sondersignalanlage und Digitalfunk verzichtet.

Für dieses Fahrzeug beendet ebenfalls ein altes Fahrzeug seinen Dienst – ein 15 Jahre alter Wechsellader mit 580.000 Kilometern Laufleistung. Dieses Fahrzeug wies zuletzt erhebliche Verschleiß- und Reparaturschäden auf. Die Kosten für eine Instandsetzung hätten den Zeitwert des LKW erheblich überschritten.

Stationiert wird der neue Lkw auf der Hauptwache der Feuerwehr Siegen. Im Einsatzfall werden die ehrenamtlich tätigen Kamaraden des Löchzugs Weidenau dieses Fahrzeug zum Einsatzort bringen.

2016-03-10_Siegen_Übergabe_Einsatzfahrzeuge_Feuerwehr_Notarzt_(c)_Mg (17)

2016-03-10_Siegen_Übergabe_Einsatzfahrzeuge_Feuerwehr_Notarzt_(c)_Mg (23)

2016-03-10_Siegen_Übergabe_Einsatzfahrzeuge_Feuerwehr_Notarzt_(c)_Mg (14)

2016-03-10_Siegen_Übergabe_Einsatzfahrzeuge_Feuerwehr_Notarzt_(c)_Mg (35)

2016-03-10_Siegen_Übergabe_Einsatzfahrzeuge_Feuerwehr_Notarzt_(c)_Mg (40)

Fotos: M.Groß/wirSiegen.de

Anzeige /
Werbung buchen /Ereignis melden

Kostenloses Angebot für Sofortkredit