Startschuss für „Siegtal pur“

Viele Attraktionen und Stände entlang der autofreien Strecke

(wS/red) Siegen 28.06.16 | Alle Radler und Skater müssen sich nur noch wenige Tage gedulden und dann ist es schon wieder soweit! Am Sonntag, 3. Juli, können sie alle wieder zwischen 9:00 und 18:00 Uhr das autofreie Siegtal genießen. Auch in diesem Jahr bietet „Siegtal pur“ wieder eine rund 125 Kilometer lange Strecke, die Ländergrenzen überschreitet. So führt der Weg von der Siegquelle durch Walpersdorf, Nenkersdorf, Grissenbach, Deuz, Netphen, Dreis-Tiefenbach, Siegen, Eiserfeld und Niederschelden in die Verbandsgemeinden Kirchen, Betzdorf, Wissen und Hamm im Kreis Altenkirchen, dann weiter bis zur Siegmündung im Rhein-Sieg-Kreis.

image001Die Durchfahrt des Ziegenbergtunnels auf der HTS wird erneut ein besonderer Höhepunkt für viele Radfahrer, Spaziergänger und Inline-Skater sein. Dabei ist in diesem Jahr aber zu beachten, dass die Auf- und Abfahrt der HTS bei der City-Galerie in Siegen gesperrt ist. Um den Teilnehmern des Aktionstages dennoch möglichst gute Bedingungen bieten zu können, wird stattdessen die „Notauffahrt“ am Gewerbegebiet „Auf der Schemscheid“ geöffnet. Der Weg dorthin wird ab dem Siegener Bahnhof über die Morleystraße ausgeschildert sein. Wichtig zu wissen für alle Radler und Skater ist es aber, dass die Morleystraße und die Zufahrt zum Gewerbegebiet nicht autofrei sind und den üblichen Straßenverkehrsregeln unterliegen. Die Aktionsstrecke beginnt erst auf der HTS.

In diesem Jahr wird es einen Treffpunkt „Naturregion/Siegtal“ geben. Start ist um 9:45 Uhr an der Kölner Straße 1 – 5, Mudersbach-Niederschelderhütte. Nach einem kurzen Frühschoppen geht es dann mit dem Fahrrad ein Stück entlang in Richtung Siegen.

2015_Logo_SiWi_Siegen-Wittgenstein

Auf der gesamten Strecke von „Siegtal pur“ finden sich natürlich auch wieder viele Attraktionen und zahlreiche Stände, die viel Spaß rund um den Rad-Aktionstag versprechen und die Teilnahme zu einem echten Erlebnis für Groß und Klein machen. Neben verschiedenen Verpflegungsstationen, die es den Startern ermöglichen, bei kalten Getränken und leckeren Speisen vom Grill zu entspannen, gibt es natürlich auch Kaffee und Kuchen und vieles mehr. Musikgruppen und andere Vereinigungen sorgen außerdem für Unterhaltung am Streckenrand. Auch auf Live-Musik können sich die Radler, Skater und Spaziergänger wieder freuen. An mehreren Stationen kümmern sich darüber hinaus die Rettungshelfer des DRK und des Malteser-Hilfsdienstes um die Radfahrer, die Hilfe brauchen.

„Siegtal pur“ wird unterstützt von den Sparkassen Siegen und Westerwald-Sieg, der Krombacher, Erzquell- und Westerwald-Brauerei sowie unzähligen ehrenamtlichen Helfern, ohne die die Veranstaltung nicht möglich wäre. Ein besonderer Dank der Organisatoren gilt allen, die den Aktionstag durch ihre Arbeit überhaupt erst möglich machen. Beteiligte sind die Städte Siegen und Netphen, Straßen.NRW, DB Netz, das Technische Hilfswerk, das Deutsche Rote Kreuz, der Malteser Hilfsdienst, die Bundes- und die Kreispolizei sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Siegen und Netphen.

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Play“] .
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]
64 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute