Fest-Gottesdienst zum Gedenken an den Stadtbrand

Gottesdienst beim Altstadtfest in der Marktstraße im Alten Flecken

(wS/red) Freudenberg 25.08.2016 Vom Freudenberger Stadtbrand des Jahres 1666 war auch das evangelische Kirchengebäude betroffen. „Eine unversehene Feuers Flamm/ Enstand vom Wetter sehr grausam/ Fuhr in Fleck’n, brand ab die Kirch, Pfarr- und Rath-Hauß zu Grunde richt“, heißt es auf einer Tafel in der Kirche selbst, die in gereimter Form auf die Brandkatastrophe hinweist. Zunächst war der Text auf der Wand selbst aufgetragen, später an gleicher Stelle auf die gerahmte Holztafel übernommen.

2016-08-25_Freudenberg_Freudenberger_Stadtbrand (2)

Hausinschrift Kölner Straße Nr. 11 (Foto Bernd Brandemann)

Die Zerstörung muss wohl besonders das Dach des Sakralgebäudes und des Turmes betroffen haben. In der Chronik von Gustav Siebel heißt es, der Turm sei 1669 wieder instand gesetzt und mit einer neuen Glocke versehen worden. Eine Kirchenvisitation formuliert noch 1673: „Der Bau der noch ziemlich wüsten Kirche steht noch besser zu treiben und zu fördern.“ Ein Jahr später, 1674, verlautet, habe in dem erneuerten Gotteshaus wieder die erste Predigt gehalten werden können.

2016-08-25_Freudenberg_Freudenberger_Stadtbrand (4)

Auch die evangelische Kirche oberhalb des Alten Fleckens, 1606 fertiggestellt, kam bei dem Stadtbrand am 9. August 1666 zu Schaden. (Foto Bernd Brandemann)

Den Menschen, die den Flecken wieder aufbauten, war der göttliche Beistand so wichtig, dass sie mit Hausinschriften um Schutz baten. „DER LIEB GOTT BEWAHR…FOR BRAND“, lautet beispielsweise der Text am Haus Kölner Straße 11, den Pfarrer Thomas Ijewski zum Titel seiner Predigt wählte. Der Gottesdienst, der auch den Stadtbrand erinnert, findet im Rahmen des Freudenberger Altstadtfestes am Sonntag, den 28. September 2016 um 10:00 Uhr unter freiem Himmel in der Marktstraße im Alten Flecken statt. Er wird musikalisch umrahmt vom Gemischten Chor aus Büschergrund, dem Kirchenchor der Katholischen Kirchengmeinde St. Marien Freudenberg sowie dem Freudenberger Posaunenchor.

2016-08-25_Freudenberg_Freudenberger_Stadtbrand (3)

Pfarrer Thomas Ijewski, Evangelische Kirchengemeinde Freudenberg, wird den Festgottesdienst leiten. (Foto Bernd Brandemann)

Eine Besonderheit wirft noch immer Fragen auf: Das „Trau, Tauf- Totenbuch“ der Evgl. Kirchengemeinde 1666-1694 weist für den 9. August 1666, also den Tag der Feuersbrunst, die Trauung von „Heinrich Lindenschmidt und Catharina gen. Eichen“ auf. Leider hat Johannes Landmann, der zu dieser Zeit in Freudenberg als Pfarrer tätig war, dem keinen Hinweis auf das tiefgreifende Ereignis angefügt. Ein Beleg zum Datum des Brandes tauchte erst im Inventarverzeichnis der Kirchengemeinde vom 18. Februar 1695 auf.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]