Mordkommission ermittelt: Frau stach mehrfach mit Küchenmesser auf Mann ein

Beziehungsstreit: 56-Jähriger mit Messer verletzt / Mordkommission ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes

(wS/ots) Siegen-Eisern und Wilnsdorf 17.11.2016 | Am frühen Donnerstagmorgen (17.11.2016) drang eine 37-jährige Frau mit einem Messer bewaffnet in die Wohnung eines 56-jährigen Mannes in der Eiserntalstraße ein. Dort stach sie mit einem Küchenmesser mehrfach auf den neuen Freund ihrer Lebensgefährtin ein. Der 56-Jährige konnte sich erfolgreich gegen die Angriffe wehren und zog sich lediglich leichte Verletzungen zu. Nachdem er sich in einem Raum eingeschlossen hatte, um den andauernden Angriffen zu entgehen, flüchtete die 37-Jährige in ihrem Auto vom Tatort. Auf ihrer Flucht stieß sie mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Landstraße zwischen Eisern und Obersdorf mit einem entgegenkommenden Streifenwagen zusammen. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von rund 15000 Euro an beiden Fahrzeugen und ein Polizeibeamter verletzte sich leicht. Anschließend setzte sie ihre Flucht zunächst bis zu ihrer Wohnung in einem Wilnsdorfer Ortsteil fort. Dort konnte sie kurz nach ihrem Eintreffen widerstandslos festgenommen werden.

Unmittelbar nach Bekanntwerden der Tat wurde die Staatsanwaltschaft Siegen informiert. Eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Hagen erschien mit mehreren Beamten am Tatort und nahm – unterstützt von Krimimalbeamten des Siegener Kriminalkommissariats 1 – ihre Ermittlungen auf.

Die weiteren Ermittlungen der Polizei und der Staatsanwaltschaft dauern noch an.

Symbolfoto: Hercher

Symbolfoto: Hercher

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier