Sattelzug drohte umzustürzen! Feuerwehr leistete Hilfe

(wS/red) Bad Laasphe 08.11.2016 | Am Dienstagmorgen, gegen 08:30 Uhr, wurde die Löschgruppe Feudingen und der Löschzug 1 der Feuerwehr Bad Laasphe zur Unterstützung alarmiert.

Auf der K33 zwischen Feudingen und der B62 kam ein Sattelzug von der schmalen Fahrbahn auf den unbefestigten Randstreifen und drohte umzustürzen. Da keine Betriebsstoffe ausliefen und es mit Geräten der Feuerwehr nicht möglich war den LKW wieder auf die Fahrbahn zu ziehen, entschied Einsatzleiter Dirk Höbener zusammen mit der Polizei, dass in diesem Fall nur ein Kran helfen kann.

Die Feuerwehr rückte nach etwa 45 Minuten wieder ab. Eingesetzt waren 13 Feuerwehrkameradinnen und Kameraden mit dem LF20 aus Feudingen und dem HLF20 aus Laasphe, sowie dem Kdow und ein Streifenwagen der Polizei.

2016-11-08_bad-laasphe_sattelzug-drohte-umzustuerzen_foto_feuerwehr_01

2016-11-08_bad-laasphe_sattelzug-drohte-umzustuerzen_foto_feuerwehr_02

Fotos: Feuerwehr

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="28"]