Nacht der Bibliotheken – So war es in Kreuztal

„Große Klasse, das hat echt Spaß gemacht. Ich hoffe Sie machen es nochmal!“

(wS/red) Kreuztal 19.03.2017 | Escape Games (manchmal auch Escape the Room Games) gehören zum ComputerspielGenre „Adventure“: Eine Gruppe von Menschen wird in einen Raum gesperrt und muss diesen innerhalb einer bestimmten Zeit wieder verlassen. Eine andere Möglichkeit ist es, dass eine Hauptaufgabe mithilfe von vielen Rätseln gelöst werden muss.

Zum Anlass der ‚Nacht der Bibliotheken‘ am 10.03.2017 bot die Stadtbibliothek Kreuztal eine Live Escape Veranstaltung an. Da es nicht möglich ist, die Bibliothek so abzuschließen, dass man von innen nicht wieder hinaus kommt, entschieden sich die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek Annamarie Escher-Schenkschuck und Nina Völkel für die zweite Spiel-Variante.

Nacht der Bibliotheken – So war es in Kreuztal (Foto: Stadt)

Viele Menschen träumen davon, einmal in einer Bibliothek zu übernachten, diesmal sollten sie sich aber bemühen, wieder hinauszufinden. Fast zwanzig Personen in drei Gruppen machten mit. Es nahmen Menschen unterschiedlichen Alters teil, einige kannten sich, andere nicht, aber alle stellten sich gemeinsam der Herausforderung: Ein Kleinkind trug den Plastikkoffer mit den Hinweisen zu den Aufgaben, die Schulkinder fanden natürlich als Erste gesuchte Buchstaben.

Die Teilnehmenden machten sich auf die Suche nach dem einen Schlüssel, der sie aus der Bibliothek hinaus führen sollte. Dabei halfen das Lösen von Suchspielen und ein Quiz. Gefordert war nicht nur die volle Aufmerksamkeit der Teilnehmenden, sondern auch ihr Wissen über die Bibliothek und die benachbarten Einrichtungen.

Durch die unterschiedlichen Gruppenkonstellationen ergaben sich dabei verschiedene Stärken. Eine Gruppe konnte die erste Station aufgrund ihres Bibliothekswissens komplett überspringen, brauchte dafür aber verhältnismäßig lange bei der vorletzten Station. Am Ende konnten sich aber alle Gruppen aus der Bibliothek „befreien“ und gingen zufrieden und um ein paar Schokoriegel und Gummibärchen reicher nach Hause.

Aufgrund des großen Interesses wird die Stadtbibliothek die Veranstaltung nochmal anbieten; sehr zur Freude aller Interessierten, die leider am Freitagabend keinen Platz mehr bekommen haben.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier