Ausbildungsstellen‐Aktion am Berufskolleg Technik

„Nur nicht hängen lassen!“

(wS/red) Siegen 16.03.2018 | Bereits zum siebten Mal fand am Berufskolleg Technik das erfolgreiche Projekt „Nur nicht hängen lassen!“ statt. Ziel der Aktion ist es, Jugendlichen auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz zu helfen.

In der viertägigen Aktion informierten Berufsberater der Arbeitsagentur sowie die Schulsozialarbeiter des Berufskollegs Technik über freie Ausbildungsstellen, die gut erkennbar auf einer Wäscheleine aufgehängt waren. Rosa Büdenbender, Abteilungsleiterin in den berufsvorbereitenden Lehrgängen am Berufskolleg Technik, macht den Jugendlichen Mut: „Die Aktion gehört zum bewährten Bestandteil unseres Berufsorientierungskonzeptes. In diesem Jahr war die Zahl der noch zur Verfügung stehenden offenen Ausbildungsstellen höher als in den vergangenen Jahren. Auch zum jetzigen Zeitpunkt stehen den Schülerinnen und Schülern noch etliche interessante Ausbildungsstellen offen. Dabei unterstützen wir alle Interessenten nach besten Kräften und Möglichkeiten.“

Ausbildungsstellen‐Aktion am Berufskolleg Technik (Foto: Berufskolleg)

Um die Jugendlichen vor Ort adäquat unterstützen und beraten zu können, ging es bei der Aktion auch darum, die genauen Zielvorstellungen der künftigen Azubis in Erfahrung zu bringen, denn nur dann kann auch eine aussagekräftige Bewerbung erstellt werden. Das Wissen um die Anforderungen in den einzelnen Ausbildungsberufen ist ein weiterer wichtiger Baustein, um bei der Bewerbung und im Vorstellungsgespräch zu punkten und sich von den Mitbewerbern abzuheben. Hier konnten insbesondere die Mitarbeiter der Arbeitsagentur und die Schulsozialarbeiter den interessierten Jugendlichen viele wichtige Informationen und Anregungen geben: von der genauen Prüfung, welcher Beruf der geeignete ist, über Tipps zum Bewerbungsschreiben bis hin zur Durchsicht einzelner Bewerbungsmappen samt Zeugnissen und Lebenslauf.

In diesem Jahr freuten sich die Beteiligten der Aktion über besonders viele Besucherinnen und Besucher, auch Externe waren darunter. Eine zweifache Mutter, die eher zufällig von der Aktion erfuhr, besuchte kurzerhand den Ort des Geschehens mit ihren beiden Töchtern: „Ich habe im Radio davon erfahren und finde es super, dass es sowas gibt.“ Insgesamt wurden zahlreiche gute Gespräche mit den beratenden Personen geführt und Termine zur  Erstellung von Bewerbungsunterlagen vereinbart, so Stefanie Benner, Schulsozialarbeiterin am Berufskolleg Technik.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier