Kinder beschäftigten sich dem Thema Inklusion

(wS/red) Siegen 08.05.2018 | Rund 30 Jungen und Mädchen beschäftigten sich jetzt im Kinder- und Jugendtreff Weidenau mit dem Thema Inklusion. Autorin Doris Hesseler war zu Gast und las aus ihrem Buch „Auf der Waldwiese“ vor. Sie möchte Kindern mit ihren Büchern zeigen, wie Verständnis hergestellt werden und ein inklusiver Alltag funktionieren kann.

Im Buch „Auf der Waldwiese“ helfen Waldtiere einem gehbehinderten Troll mit einem Rollstuhl aus, damit er an gemeinsamen Ausflügen teilnehmen kann. Doris Hesseler inszenierte die Geschichte durch Figuren und Bilder, zudem übernahmen Erwachsene verschiedene Rollen aus dem Buch. Vor und nach der Lesung stellten die Kinder neugierig Fragen und durften später selbst ausprobieren, mit einem Rollstuhl zu fahren. Daneben erfuhren sie, wie sehbehinderte Menschen lesen: Rainer Damerius, Behindertenbeauftragter der Stadt Siegen, hatte die Geschichte in Brailleschrift übertragen und übernahm eine Leserolle. Auch Regina Weinert, ebenfalls Behindertenbeauftragte der Stadt Siegen, war vor Ort.

Kinder beschäftigten sich dem Thema Inklusion (Symbolfoto: Evelyn Merz / pixelio.de)

Organisiert hatten die Veranstaltung die Beauftragten für Behindertenfragen der Stadt Siegen und die pädagogischen Fachkräfte des Kinder- und Jugendtreffs. Ziel war es, frühzeitig für einen offenen Umgang mit Behinderung aufzuklären.
.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier