„Framehouse“ öffnet seine Türen

Gründerinnen zeigen ihren Arbeitsplatz: Von Null auf Hundert: Nicht ganz zwei Jahre nach dem Start von „Refined Bohemia“ zieht die Gründerin Jessica Schäfer in ihre eigenen Räumlichkeiten. Neues zuhause ist eine ehemalige Staudengärtnerei in Langenholdinghausen, aus der jetzt das „Framehouse“ in Siegen wird.

(wS/red) Siegen 23.07.2018 Selbstverwirklichung und die Idee eines eigenen Onlineshops spukten Jessica Schäfer bereits länger durch den Kopf. Zu Beginn ihres Masterstudiums wurde es dann konkret. Sie besuchte die Kurse der GründerAkademie von Startpunkt57 und dachte über ein Logo und die Aufmachung ihres Onlineshops nach. Seit Ende 2016 ist die 26-Jährige mit ihrer Schmuckmarke „Refined Bohemia“ selbstständig. Erst arbeitete sie von zu Hause aus, anschließend im Gründerbüro der Universität Siegen.

In den ersten anderthalb Jahren ihrer Selbstständigkeit konnte die Schmuckdesignerin einen Gründerwettbewerb gewinnen und ihr Unternehmen soweit vorantreiben, dass sie Mitte Juli dieses Jahres mit der Fotografin Kira Stein ins „Framehouse“ in Siegen zieht. Durch ihre Selbständigkeiten und die Arbeit in der gleichen Branche verabredeten die beiden sich im März 2017 zu einem gemeinsamen Fotoshooting an dem Ort, der nun ihr gemeinsamer Arbeitsplatz ist.

 

Mit viel Herzblut und der Liebe zum Detail haben die Gründerinnen aus einer Staudengärtnerei und Gartencafé ihr eigenes individuell geschaffenes Domizil gemacht. Das Gemeinschaftsatelier der beiden Gründerinnen bildet jedoch nicht nur ihren Rückzugsort, sondern kann zudem als Veranstaltungsort für Workshops und kleinere Feste gemietet werden. Beim „Tag der offenen Tür“ von Samstag 28. Juli, bis Montag, 30. Juli, öffnet das Framehouse jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr die Pforten.

Weitere Informationen zum „Framehouse“ gibt es unter https://www.the-framehouse.de/

Mit viel Liebe zum Detail wurden die Räumlichkeiten des „Framehouse“ gestaltet. Das Gemeinschaftsatelier kann beim „Tag der offenen Tür“ von Samstag 28. Juli, bis Montag, 30. Juli, jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr besichtigt werden. (Foto: Gründerbüro Uni Siegen)