Jahner erklimmen die Siegerlandhütte

(wS/red) Siegen 16.08.2018 | Hoch hinaus ging es für den TV Jahn Siegen in diesem Sommer. Insgesamt 28 Turnerinnen und Turner machten sich auf den Aufstieg zur 2.710 m hoch gelegene Siegerlandhütte bei Sölden im Ötztal.

Die von der Sektion Siegerland des Deutschen Alpenvereins betreute Hütte liegt versteckt im Talschluss des Windachtales am Fuße einiger Dreitausender der Stubaier Alpen. Und natürlich ließen es sich die Jahner nicht nehmen, auf ihrer mehrtägigen Hüttenwanderung auch auf 3.000 Meter hoch zu wandern. Das Besondere an dieser Urlaubs-Wandergruppe war, dass viele Abteilungen des Vereins vertreten waren. Fechter, Leichtathleten und Basketballer ebenso, wie die Ski-Gymnastik, die Fitnessgruppen oder auch der Reha-Sport. Ein gutes Signal für das Miteinander in Siegens größtem Turnverein. Für den Umbau der Jahnhalle, der derzeit im vollen Gang ist, wurde zum Abschluss auch noch spontan gesammelt. Mehr als 670 Euro kamen als Spende zusammen, die in den Ausbau des neuen Fecht- und Fitnesssaals auf der ehemaligen Empore investiert werden. Bereits jetzt ist klar: im nächsten Jahr wird es erneut eine Wanderung des TV Jahn Siegen geben.

Die Siegerlandhütte erreicht: Der TV Jahn Siegen grüßt von seiner Sommertour. (Foto: privat)

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier