Prostatakrebs: Großer Informationstag am 9. März im Haus der Siegerländer Wirtschaft

(wS/red) Siegen 01.03.2019Siegener Symposium am Samstag, 9. März, im „Haus der Siegerländer Wirtschaft“

Mit rund 65 000 Neuerkrankungen pro Jahr ist das Prostatakarzinom derzeit die häufigste Krebserkrankung des Mannes in Deutschland. An den Folgen sterben jährlich rund 12 000 Betroffene. Um über die Vorsorge, Heilungschancen und moderne Therapieformen aufzuklären, findet am Samstag, 9. März, im „Haus der Siegerländer Wirtschaft“ an der Spandauer Straße 25 in Siegen das 15. Prostata-Symposium statt.  Geleitet wird es von den Chefärzten der beiden Siegener Urologien, Dr. Peter Weib (Diakonie Klinikum Jung-Stilling) und Dr. Johannes Spelz (Kreisklinikum), in Kooperation mit dem Kompetenznetz Prostata, dem Dachverband der Prostatazentren Deutschlands, den Lahn-Dill-Kliniken sowie der Siegener BPS-Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe. Unterstützung erhält die Veranstaltung vom Ärztenetz Lahn-Dill, dem Ärzteverbund Südwestfalen, der Kreisärzteschaft Altenkirchen sowie den Ärztevereinen Olpe und Siegen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ein Arzt-Patienten-Seminar unter dem Motto „Prostata im Fokus“, zu dem die Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe von 14 bis 16 Uhr einlädt.  Gestartet wird mit zwei medizinischen Kurzvorträgen, die auch für Laien verständlich sein werden. Facharzt Mahmoud Farzat (CRMG-Da Vinci-Zentrum Gronau) spricht zum Thema „Robotik in der Urologie am Beispiel der Prostata“ und Dr. René Baumann, Chefarzt Strahlentherapie am St. Marien-Krankenhaus in Siegen, referiert über die „Strahlentherapie 2019 – aktuelle Trends und Entwicklungen“. Um 15 Uhr beginnt dann die offene Gesprächsrunde mit dem Leitgedanken „Patienten fragen – Ärzte antworten“. Rede und Antwort stehen dabei die beiden Urologie-Chefärzte Dr. Weib und Dr. Spelz nebst Dr. Matthias Buschhaus, Facharzt für Innere Medizin in Siegen, Dr. Michael Blazek, Radiologie-Oberarzt, Christoph Holtmannspötter, Leitender Urologie-Oberarzt , Victoria Meyer, designierte Leitung Schwerpunkt Uro-Onkologie  (alle  Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen) sowie Lothar Stock von der BPS-Selbsthilfegrupe. Letztere besteht mittlerweile seit 16 Jahren und ist im „Haus der Siegerländer Wirtschaft“ am 9. März auch mit einem Infostand vertreten.

Am Vormittag steht ab 11 Uhr eine Fachveranstaltung ausschließlich für Mediziner auf dem Programm. Dabei steht der Hausarzt im Fokus. Die Moderation übernehmen die Chefärzte Dr. Weib und Dr. Spelz, Dr. Achim Elert, Chefarzt Urologie an den Lahn-Dill-Kliniken, Dr. Dr. Hans-Jürgen Bickmann, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Siegen, Dr. Stefan Spierren, Facharzt für Allgemeinmedizin und Allgemeinchirurgie in Wenden, und Dr. Henning Weil, Facharzt für Allgemeinmedizin in Scheuerfeld.

Beide Veranstaltungen sind kostenfrei, Anmeldungen sind nicht erforderlich. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.jung-stilling.de im Internet.  Fragen zur Selbsthilfegruppe werden im Internet unter www.prostatakrebs-siegen.de oder unter Telefon 02735/5260 beantwortet.


Anzeige/Werbung
Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier