Radiomuseum Bad Laasphe – Radio und Revolte – 22. März

(wS/red) Bad Laasphe 05.03.2019 | Einladung Radiomuseum Bad Laasphe

Am 26. Juni 1969 sendete der Hessische Rundfunk in seinem ersten Hörfunkprogramm die Dokumentation „Die vergessenen Kinder. Probleme der Fürsorgeerzie­hung in der Bundesrepublik“ – und die Resonanz scheint enorm gewesen zu sein. Im Hinterland – aber nicht nur hier. „Aufgebaut auf der Rundfunksendung“ sollte be­reits zwei Tage später in der Turnhalle des Jugend­heims Staffelberg in Biedenkopf über Heimerziehung diskutiert werden. Doch die Situation eskalierte. Rund 250 „Jugendliche“ aus Frankfurt, Gießen, Mar­burg und Biedenkopf waren gekommen, 80 Polizisten sollten für Sicherheit sorgen – und dann gingen die Bilder und Töne von der „Staffelberg-Aktion“ der „APO“ in die Welt. Auch Andreas Baader und Gudrun Ensslin saßen auf dem Rasen des Heimgeländes …

In seinem zehnten Vortrag im Internationalen Radio­museum in Bad Laasphe widmet sich der Hamburger Medienwissenschaftler Dr. Hans-Jürgen Krug diesmal den geheimnisvollen Ereignissen im Sommer 1969.

Die Veranstaltung „Radio und Revolte“ findet am Freitag, dem 22. März (19 Uhr) im Internationalen Radiomuseum in Bad Laasphe (Bahnhofstraße 33) statt. Zeitzeugen sind herzlich will­kommen. Der Eintritt ist frei.

Dr. Hans-Jürgen Krug realisierte 2016 die einstündige Radiocollage „Jenseits der Zentren. Radio im Hinter­land und in Wittgenstein“ (Radio Siegen/ Bürgerfunk). In diesen Tagen erscheint seine Einführung „Grundwis­sen Radio“ (UTB 2019).


Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier