Olpe – Mehrere Einbrüche im Kreis Olpe / Telefonbetrüger erbeuten rund 5000 Euro

(wS/ots) Olpe 07.06.2019 | Berichte der Kreispolizeibehörde Olpe vom 07.06.2019

Bereich Olpe/ Wenden/ Drolshagen

Telefonbetrüger erbeuten rund 5000 Euro

Olpe- Einen erneuten Fall von Telefonbetrug zum Nachteil älterer Menschen hat sich zwischen Donnerstag (23. Mai) und Donnerstag (6. Juni) ereignet. Eine 65-Jährige Frau erhielt einen Anruf mit einer Gewinnmitteilung von rund 40.000 Euro. Der Anrufer suggerierte ihr, dass sie eine Gebühr von 900 Euro zahlen müsse, um den Gewinn zu erhalten. Die Geschädigte überwies den geforderten Betrag ins Ausland. Daraufhin erhielt sie einen weiteren Anruf: Der Gewinn würde deutlich höher liegen (rund 240.000 Euro). Daher müsse sie weitere Gebühren von rund 4000 Euro zahlen. Diese überwies sie ebenfalls. Bei dem dritten Anruf des Betrügers, bei dem dieser erneut eine höhere Geldsumme forderte, wurde die Frau stutzig, beendete das Gespräch und zeigte den Betrug bei der Polizei an.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang ausdrücklich vor dieser Art von Trickbetrügern. Das Vorgehen ist bei den angeblichen Gewinnversprechen immer ähnlich: Vor einer Gewinnübergabe werden die Opfer dazu aufgefordert, eine Gegenleistung wie „Anwalts- oder Notargebühren“ zu erbringen. Es erfolgt aber keine Gewinnauszahlung.

Die Polizei gibt daher einige Tipps, wie Bürgerinnen und Bürger sich schützen können:

• Hinterfragen Sie stets, ob sie bei einem Gewinnspiel teilgenommen haben.

• Generell gilt: Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung, wie das Zahlen von Gebühren, knüpfen.

• Zahlen Sie nie Geld, um einen vermeintlichen Gewinn zu erhalten.

• Geben Sie keine persönlichen Daten wie Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches weiter.

• Legen Sie sofort auf, wenn Sie die Seriosität des Anrufers anzweifeln und informieren Sie umgehend die Polizei.

Kreisweit

Mehrere Einbrüche im Kreis Olpe – Einbrecher aktiv

Gleich mehrere Einbrüche ereigneten sich an verschiedenen Stellen im Kreis Olpe.

In Olpe versuchten unbekannte Täter, in der Nacht zu Donnerstag in der Westfälischen Straße in eine Eisdiele einzudringen, was aber nach derzeitigem Ermittlungsstand misslang. Es entstand ein Sachschaden von ca. 250 Euro.

Erfolgreicher waren die Einbrecher bei einer Gaststätte im gleichen Objekt. In der Zeit zwischen 22 und 10 Uhr brachen sie eine Stahltür aus der Verankerung und hebelten anschließend die Eingangstüre auf. Mehrere Spielautomaten wurden anschließend gewaltsam geöffnet und Bargeld entnommen. Hier entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren, die weiteren Ermittlungen dauern an.

In Attendorn verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einem Objekt in der Dortmunder Straße. In der Zeit zwischen Mittwoch 23:15 und Donnerstag 10:50 Uhr drangen sie gewaltsam in ein Restaurant ein. Die Unbekannten brachen einen Spielautomaten auf und entnahmen Bargeld. Entwendet wurde außerdem eine Überwachungskamera. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen. Der Gesamtschaden liegt im dreistelligen Bereich.

Zu einem weiteren Einbruch kam es in der Nacht zu Freitag bei einem Entsorgungsunternehmen in Olpe an der Straße Rother Stein. Auch hier stiegen bisher unbekannte Täter durch ein aufgebrochenes Fenster in das Bürogebäude ein. Hier versuchten sie erfolglos, einen Tresor zu öffnen. Sie schnitten stattdessen mit einer Flex einen Schlüsselkasten auf. Was entwendet wurde, steht bisher nicht abschließend fest. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und übernahm die weiteren Ermittlungen. Der Gesamtschaden liegt im vierstelligen Bereich.

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 02761-9269-0.

Radarmessstellen im Kreis Olpe vom 10.-16.06.2019

Montag, 10.06.2019
-Finnentrop, B236

Dienstag, 11.06.2019
-Attendorn, L539

Mittwoch, 12.06.2019
-Olpe, B54

Donnerstag, 13.06.2019
-Drolshagen, L708

Freitag, 14.06.2019
-Wenden, L512

Samstag, 15.06.2019
-Kirchhundem, L711

Sonntag, 16.06.2019
-Lennestadt, L715