Rudelturnen ist wieder am Start

(wS/red) Siegen-Wittgenstein 09.07.2020 | Das Rudel turnt (endlich) wieder

Es war eine lange Vorbereitungsphase für die diesjährige Rudelturnsaison. Eigentlich war der Start wie üblich im Mai geplant. Corona hat sämtlichen Planungen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die komplette Saison musste mehrmals neu geplant werden. Am Dienstagabend war es dann endlich soweit. Entsprechend dem Hygienekonzept wurden die verschiedenen Sportangebote nicht parallel, sondern nacheinander gelegt. Bei bestem Trainingswetter kamen insgesamt 250 Menschen ins Geisweider Freibad zur Eröffnung. Die Organisatoren Stefan Fuckert, Christian Klein und Guido Müller konnten sich über die rege Teilnahme freuen.

„Wir wollen mit dem Rudelturnen etwas Normalität zurückbringen. Sport in der Gemeinschaft ist tatsächlich wieder möglich. Etwas anders, aber nicht weniger mit Spaß verbunden“, so Guido Müller. Die Sportler haben im Geisweider Freibad eine große Fläche zur Verfügung. Sieben Quadratmeter pro Athlet sind aktuell für gemeinsames Training vorgegeben. Aus diesem Grund wird das Siegener Rudelturnen und die angeschlossene Kreistour, die am Donnerstag im Freibad Müsen starten wird, auch nur auf großen Plätzen stattfinden. In Siegen werden das das Untere und das Obere Schloss sein sowie der Bertramsplatz.

Kontaktloser, sicherer Sport – der Weg zurück in die Normalität

Auch das sportliche Programm ist angepasst worden. Partnerübungen entfallen, ebenso Ausführungen, die Bewegungsfreiraum oder Lauffläche benötigen. In Geisweid hat man sich eng mit der Stadt Siegen abgestimmt und in den Mitarbeitern des Sport- und Bäderamtes starke Unterstützung erhalten. Gleich vier Sportangebote wurden ermöglicht. Zusammen mit der TG „Friesen“ Klafeld Geisweid, die an dem Tag Pate der Veranstaltung waren, wurde ein spezielles Kinderturnen durchgeführt. Im Schwimmbecken gab Sonja Ising von der Alcher Turngemeinschaft ein Pilates- und Gleichgewichtstraining auf SUP-Boards (eine Art Surfbrett). Auf dem Trockenen gab es am Nachmittag ein Zumba-Training mit Simone

Nitsche, Kinderturnen mit Carmen Donath sowie ein „Core & Stability“-Training von Sabine Kühn und Heike Gust. Sie kommen alle von der Turngemeinschaft „Friesen“ und nutzten den Rudel-Tag im Freibad, um auf ihre sportlichen Angebote in ihrem Geisweider Verein aufmerksam zu machen. Das Haupttraining am Abend übernahmen Steffi Kerst und Kevin John aus Kreuztal. Zum Powertraining der beiden Fitnesstrainer kamen allein XXX Teilnehmer. Es war ein Auftakt nach Maß. „Ohne die Sponsoren, die uns auch in diesem besonderen Jahr die Treue gehalten haben, wäre die Saison nicht möglich gewesen. Die Abstimmungen mit den Behörden waren verständlicherweise viel aufwendiger als in den Jahren zuvor. Für die Partnerschaft bedanken wir uns ausdrücklich.

Ebenso beim Kreissportbund Siegen-Wittgenstein“, stellt Stefan Fuckert heraus. Hauptsponsoren für das Siegener Rudelturnen sind wieder die Krombacher Brauerei mit der Produktsparte Krombacher 0,00, die Sparkasse Siegen und AOK Nordwest. Weitere Partner sind die Siegener IT-Firma DATASEC und der Sportdienstleister Urban Sport. Die Kreistour, die in fünf Gemeinden in Siegen-Wittgenstein stattfindet, wird vor allem durch den Kreis Siegen-Wittgenstein und dem Fenster- und Türenhersteller GAYKO ermöglicht. Die Kreistour wird am Donnerstag im Freibad Müsen gestartet und setzt sich ab August in Erndtebrück, Burbach, Freudenberg und Kreuztal fort.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier